Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

News aus der Cafeteria

Bäckerei Peter neuer Lieferant
 

Vorlesewettbewerb

Spannung in Klasse 6
 

Salesianische Sportspiele

Neues zum Großevent 2020
 

Tolle Leistungssteigerung

A-Jugend wird Gruppensieger
 

VDE-Schüleraktionstag

"Alles digital, oder was?"
 

Lizenzen und Zertifikate sind Türöffner

Don-Bosco-Schüler erhalten Zusatzqualifikationen für die Studien- und Berufswelt
 

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: ProfilWerkzeug für HaitiErdbeben-Hilfe III

2.2.2010

Don-Bosco-Mission dankt unserer Schule herzlich für den Einsatz für Haiti

Bei ihrem Besuch in Bonn dankte Jean Paul Muller, der Missionsprokurator der Salesianer Don Boscos in der deutschen Provinz, unserer Schulleiterin Hildegard Jäger sehr für den tollen Einsatz und den riesigen Spendenerfolg zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti. Auch der Geschäftsführer von Don Bosco Jugend Dritte Welt, Hans-Jürgen Dörrich, zeigte sich tief beeindruckt von der Welle der Hilfsbereitschaft in unserer Schulgemeinde.

Beide Salesianer arbeiten in der Missionszentrale an der Koordination der Hilfe für Haiti und haben in den vergangenen Wochen allmählich einen Überblick über das Ausmaß der Zerstörungen gewonnen. Jean Paul Muller bereitet sich auf die Teilnahme an einer internationalen Geber-Konferenz der Nicht-Regierungs-Organisation (NGOs), der weltweit organisierten Hilfswerke, vor. Allein der Wiederaufbau der Einrichtungen, die die Salesianer vor der Katastrophe in Haiti betrieben haben, wird voraussichtlich 12 bis 13 Millionen Euro kosten, schätzt Muller.

Für uns in Essen bedeutet dies, wir dürfen nicht nachlassen in unserem Bemühen, Spenden für Haiti zu sammeln und das Interesse unserer Schulgemeinde an den Bemühungen der Salesianer vor Ort wach zu halten. Dabei gilt es, alle Hilsleistungen miteinander und mit den Partnern vor Ort zu koordinieren, damit das dort ankommt, was unbedingt gebraucht wird. Derzeit ist es zum Beispiel nicht sinnvoll, Sachspenden zu schicken, da an vielen Stellen der Wiederaufbau von Gebäuden und Infrastruktur noch nicht begonnen werden kann.

Wir werden weiter informieren.

Hildegard Jäger

 

Kuchenverkauf in der Pause zugunsten unserer Haiti-Aktion

 


4.2.2010

DBG erhält immer mehr Unterstützung von anderen Schulen

Täglich erreichen uns Anrufe von anderen Schulen aus dem ganzen Ruhrgebiet,

dass Schüler in Sammelaktionen, Trödelmärkten, beim Kuchen- und Waffelverkauf Geld gesammelt haben, um unser Straßenkinderprojekt in Haiti beim Wiederaufbau nach der Erdbebenkatastrophe zu unterstützen. 

Vor allem Grundschüler zeigen sich oft tief betroffen von der Zerstörung in Haiti und vom Tod der Kinder in unserem Partnerprojekt. Zwei Kinder der Bischof-von-Ketteler-Schule überreichen am Freitag Herrn Theren einen Scheck zugunsten der salesianischen Einrichtungen. Die Regenbogenschule aus Duisburg-Marxloh schickte uns mehr als 500 Euro aus dem Erlös eines Trödelmarktes. Bei der Käthe-Kollwitz-Schule in Essen sind Frau Bremkens und Herr Theren in der nächsten Woche zur Spendenübergabe eingeladen. Auch die Don-Bosco-Schule in Recklinghausen-Speckhorn, die schon seit Jahren mit uns in guter Verbindung steht, hat einen vierstelligen Betrag für Haiti zur Verfügung gestellt.

Ganz besonders möchten wir uns auch bei allen unseren Schülerinnen und Schülern bedanken, die fast jeden Tag im Sekretariat Sammelbüchsen oder Briefumschläge mit kleinen oder großen und sehr großen Beträgen im Sekretariat abgeben. Alle Spenden laufen auf unserem Konto zusammen und werden in kurzen Zeitabständen über Donboscomission weiter geleitet.

Macht weiter so, wir sind stolz auf euch und euren Einsatz!

 Hildegard Jäger, Schulleiterin

Lesen Sie den Brief von der Regenbogenschule in Duisburg-Marxloh

(Logo anklicken)

 


 

Februar 2010

"Hoffnung nach der Tragödie"

Ein lesenswerter Artikel der Bistumszeitung Münster / Kirche und Leben hat neben der aktuellen Situation in Haiti besonders die Arbeit unserer Schule zum Thema  >>  hier als .pdf



Februar 2010

Hilfs- und Spendenbereitschaft für Haiti ungebrochen

Zahlreiche Aktionen sind seit der Erdbebenkatastrophe in Haiti an unserer Schule und im Umfeld entstanden, die mittlerweile zu einem Gesamtergebnis von über 100.000€ geführt haben. Zwei Schülerinnen haben zum Beispiel Straßenmusik gemacht und den Erlös für Haiti gespendet. In einigen Klassen wurde die Klassenkasse gespendet, die Schülervertretung hat eine Cafeteria am Infotag durchgeführt, das Cafeteria-Team bietet immer wieder Waffeln an, Jahrgangsstufen machen Kuchenaktionen, Schülerinnen und Schüler haben ihre persönlichen Sparschweine geopfert, der Erlös der Hausmusikabende im Frühjahr ist für Haiti bestimmt... Daneben erreichen uns unzählige Privatspenden. All das macht es uns möglich, Soforthilfe für die Arbeit der Salesianer in Haiti zu leisten und den Wiederaufbau des Straßenkinderprojektes Lakay nachhaltig zu unterstützen.

 


18.2.2010

Email von Pater Stra

Folgende Email hat uns heute von Pater Stra erreicht:

Dear  friends of Lakay
Why Haiti? ... why not Fr.Stra?...  more than 220 000 died...and here I am!
Here I am, in Sto. Domingo ...getting better (from a crashed leg and an injured back-bone)...
I still have some weeks ... some month? before going back to Haiti ... If I did not die (it was a miracle) it' s beaucouze God is willing me to do something more...
I ' m so happy that YOU are willing "to go on!" with Lakay-Lakou .. ... like Moises, I and Fr Lephene  we  need someone to keep-up our harms...
My next futur= 1- in the hands of Doctors....2- short visit to Haiti ... 3- visit to Europe ....4- back to Haiti (Lakay-Lakou)...
 
God bless you... bless us!
With gratitude
 
 P. Attilio Stra, sdb
Port-au-Prince, HAITI.
 

23.2.2010

"Das Leid in Haiti" - ein Film der int. Nachrichtenagentur der Salesianer ANS auf YouTube. >>  LINK ZUM FILM

   

Der Film zeigt Eindrücke vom Besuch des Generaloberen Pater Chavez in den salesianischen Einrichtungen von Port-au-Prince. In den Ruinen der zerstörten Schule der Salesianer stellt Pater Chavez sichtlich betroffen fest: „Hier gab es einmal zwei Stockwerke, es ist nichts mehr davon übrig geblieben. Hier liegen immer noch die Leichen von 150 Schülern, Lehrern und Ausbildern.“

In den Trümmern der Kathedrale erklärt Pater Chavez: „Ich hoffe, dass dies der Ausgangspunkt für die Wiedergeburt des ganzen Landes ist und dass wir Salesianer beim Wiederaufbau mithelfen können [...]. Ich kann meine Bestürzung nicht zurückhalten, ich bin tief beeindruckt, nachdem ich aus der Nähe diese Zerstörung gesehen habe und auch weiß, wie viele Menschen noch unter den Trümmern liegen - ich kann nur in Stille verweilen.“

In dem Lager, das in dem Film zu sehen ist, beherbergen die Salesianer und Don Bosco Schwestern in Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Zivilschutz mehr als 12.000 Menschen in Zelten und Behelfsunterkünften aus Stoff.


 

März 2010

B.M.V. goes Haiti

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Schraven sammelte die Schülerinnenvertretung der B.M.V.-Schule in Essen für die Erdbebenopfer in Haiti. Heute wurden 2.000 Euro auf unser Konto "Werkzeug f. Haiti" überwiesen. Wir freuen uns sehr über diese engagierte Unterstützung und sagen den beteiligten Mädchen herzlichen Dank.


11. März 2010

Eichendorffschüler laufen für Erdbebenopfer in Haiti

Die katholische Eichendorffschule in Schönebeck führte am Donnerstag, dem 11. März einen Sponsorenlauf durch. Dieser ging im Borbecker Schlosspark um den Ententeich. Der Erlös ist für unsere Aktion "Werkzeug für Haiti" bestimmt.

In ihrer Einladung schreiben die Organisatoren: "Insbesondere die Kinder dieser Region leiden große Not. Auch wenn schon viel Hilfe geleistet wurde, lässt die Not nicht nach. Wir als katholische Grundschule möchten unser Mitgefühl deutlich zeigen und helfen, wo wir können."

Dazu suchten sich die Grundschulkinder einen oder mehrere Sponsoren und vereinbarten eine "Prämie" für jede gelaufene Runde. Das so erlaufene Geld -über 18.000 Euro- wird der Don Bosco Mission überreicht.

Wir sagen herzlichen Dank für diese gelebte Solidarität und den Einsatz aller Beteiligten.  

 


März 2010

Kunstauktion zugunsten der Haiti-Hilfe

Frau Daliah Sölkner vom Kunstatelier "Fort Kiekenberg" hat ein Gemälde mit Ruhrgebietsthemen gemalt, um unsere Haiti-Aktion zu unterstützen. Das Bild - es ist hier zu sehen - wird am 26.3. versteigert. Nähere Informationen finden sie auf der Webseite des Ateliers unter www.burgatelier.de

Wir bedanken uns für diese originelle Idee!

 


20. März 2010

Charity-Abend zugunsten unserer Aktion "Werkzeug für Haiti" brachte 7000 €

Am 13. März 2010 fand im Anschluss an die Vorabendmesse im Pfarrheim der ehemaligen Kirchengemeinde St. Hermann-Josef in Essen-Dellwig ein Haiti-Charity-Abend mit Live-Musik und internationalem Buffet statt, mit dem der nachhaltige (Wieder-)Aufbau der salesianischen Hilfsprojekte in Haiti unterstützt werden soll. Der Erlös dieses Abends fließt zu 100% an die Hilfsaktionen "Werkzeug für Haiti" unserer Schule.

   

mehr Fotos  >>  hier

Initiator des Haiti-Charity-Abends war die Montags-Messdienergruppe aus St. Hermann-Josef, die zum Teil aus ehemaligen Don-Bosco Schülern besteht. Die Bestürzung über die Zerstörung der salesianischen Einrichtungen nach dem schweren Erdbeben in Haiti im Januar 2010 war groß. "Wir wollen helfen" sagten die Mitglieder der Montags-Messdienergruppe. Unterstützt bei ihrer Idee wurden sie von weiteren Messdienern und Mitgliedern der Gemeinde St. Paulus/ St. Hermann-Josef. Die Idee zum Charity-Abendwar geboren.

Jens Lübbe, Pater Jochen Aretz, Stefan Buers, Pastor Hermann Schuster, Andreas Ciecior

100 Eintrittskarten waren schnell vergriffen, die Suche nach Sponsoren und helfenden Händen gestaltete sich einfacher als gedacht. "Tolle Aktion - da sind wir dabei" hieß es von vielen Firmen und Selbständigen aus dem Raum Dellwig, Gerschede und Borbeck.  Es konnten einzelne Sponsoren für das internationale Buffet und sämtliche Getränke sowie viele Klein- und  Groß-Spenden für die Tombola gefunden werden, auch der Förderverein des Pfarrheims verzichtete auf sämtliche Nutzungsentgelte. Die Musikgruppe „Picco-Bello" die Gäste ohne Gage bis in die späte Nacht

Am Sonntag, den 20. März wurde die Summe am Hausmusikabend an Pater Aretz und Frau Hildegard Jäger (Schulleiterin des Don-Bosco-Gymnasiums) übergeben.