Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

United by the field

Sportspiele 2019 in Ljubljana
 

Die Mai-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Unser Traumzimmer

6B präsentiert Kunstprojekte
 

Little Red Rock

Kleine Bildergalerie zum Hausmusikabend 2019
 

"Das Unkalkulierbare kalkulierbar machen"

DBG-Abiturient jüngster Master-Absolvent in Bochum
 

Abi-Gag und Mottowoche

Bildergalerie
 

Allbau-Schachturnier

DBG als Seriensieger
 

Cambridge Zertifikate

Q2-Schüler glänzen mit Englisch-Kenntnissen
 

Little Red Rock

Kleine Bildergalerie zum Hausmusikabend 2019
 

Nelli Lorenz in den Sing Offs

Schülerin der 8B ist weiterhin erfolgreich bei The Voice Kids
 

Sponsorenlauf

Zugunsten der Salesianischen Sportspiele 2020
 

VDE-Technikpreis 2019

DBG erreicht Endrunde
 

FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb 2019

Don-Bosco-Gymnasium im Finale
 

THE VOICE KIDS 2019

Nelli Lorenz vom DBG in den Blind Auditions erfolgreich

Exkursion ins DLR School Lab

9C an der Universität Dortmund
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: ProfilInternationale Sportspiele Salesianer

 

 Die Internationalen Sportspiele der Salesianer

Ein Ordenspriester der Salesianer Don Bosco aus Turin, Don Gino Borgogno, war der „Vater“ des salesianischen Sports in Italien und in Europa. Schon in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts gründete er eine katholische Sportorganisation in Italien (CSI - Centro Sportivo Italiano della Chiesa Italiana), in den 60er Jahren erfolgte dann auf seine Initiative hin die Gründung der PGS (Polisportive Giovanili Salesiane), der nationalen Sportorganisation der Salesianer in Italien.

 
 
 

1989 wurde die „PGS Europa“ gegründet. Durch Engagement von Don Gino werden seit 1990 in jedem Jahr die „Internationalen Sportspiele der Salesianer“ in wechselnden Austragungsorten Europas veranstaltet. Seit 2002 wurde aus der „PGS Europa“ nach Anerkennung durch die EU die „Polisportive Giovanili Salesiane International - PGSI“, deren Mitglieder Belgien, Deutschland, Italien, Kroatien, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Slowenien, Slowakei, Spanien und Tschechien sind.

 
 
            
 
 

Eine Organisation wie die „PGS“ existiert in Deutschland nicht, da die DJK-Sportverband die katholische Alternative in der deutschen Sportbewegung ist.

Seit 1993 nehmen Jugendgruppen und Mannschaften der Deutschen Provinz aus Essen, Neunkirchen, Helenenberg und Sannerz, seit 2003 auch aus Buxheim an den Sportspielen teil.

Seit April 2010 ist Georg Leibold Präsident der "Internationalen Sportorganisation der Salesianer - PGSI".

 
 
             
 
 
Austragungsorte:
 
o   1993   Ljubljana (Slowenien)
o   1994   Malta
o   1995   Lissabon / Estoril (Portugal)
o   1996   Catania – Sizilien (Italien)
o   1997   Warschau (Polen)
o   1998   Turin – Piemont (Italien)
o   1999   Valencia (Spanien)    
o   2000   Madrid (Spanien)
o   2001   Warschau (Polen)
o   2002   Catania (Italien)
o   2003   Zagreb (Kroatien)
o   2004   Rimini (Italien)
o   2005   Warschau (Polen)
o   2006   Zagreb (Kroatien)
o   2007   Duisburg (Deutschland), organisiert vom Don-Bosco-Gymnasium Essen
o   2008   Ljubljana (Slowenien)
o   2009   Lignano (Italien) und Zagreb (Kroatien)
o  2010   Lignano (Italien)
o  2012   Krakau (Polen)
o  2013   Zagreb (Kroatien)
o  2014   Bratislava (Slowakei)
o  2015   Turin (Italien)
o  2016   Bratislava (Slowakei) und Wien (Österreich)
o  2017   Sevilla (Spanien)
o  2018   Krakau (Polen)
o  2019   Ljubljana (Slowenien)
o   2020   Duisburg (Deutschland), organisiert vom Don-Bosco-Gymnasium Essen
 
 
 
 
 

Der Höhepunkt für uns alle war sicherlich die Vorbereitung und Durchführung der 18. Internationalen Sportspiele in Duisburg-Wedau, die unter dem Motto „Gemeinsam spielen, feiern, glauben“ standen. Ein Organisationsteam von Salesianern, Lehrern, Schülern, Eltern, Ehemaligen sowie Mitarbeitern des Don-Bosco-Clubs begann schon Anfang 2005 mit der Vorbereitung dieses einmaligen Events, bei dem mehr als 1200 Teilnehmer aus 12 Ländern Gäste der Deutschen Provinz der Salesianer waren. Mehr als 200 freiwillige Helfer unterstützten vor und während der Wettkampftage die Gäste, die bei hochsommerlichen Temperaturen ein Fest der Begegnung und des sportlichen Wettkampfs feiern konnten.

Untergebracht waren die Teilnehmer in der Sportschule Wedau, in den Gästehäusern des Sportparks Wedau, in den JH Wedau und Duisburg-Nord sowie in Hotels in Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Bottrop. Die Anlagen der Sportschule Wedau bildeten das sportliche wie auch das soziale Zentrum dieser Spiele.