Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Lizenzen und Zertifikate sind Türöffner

Don-Bosco-Schüler erhalten Zusatzqualifikationen für die Studien- und Berufswelt
 

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Weihnachtsbaumverkauf am DBG

Bäume im Hunsrück handverlesen
 

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Schachduell beim Schulfest

news3 >>

Beim AllbauSchachturnier waren die Schüler des Don-Bosco-Gymnasiums besonders erfolgreich. Sie gewannen den Preis als Beste Schule und verbunden damit einen Besuch der für Katernberg spielenden Großmeisterin Sarah Hoolt. Das Schulfest des Don-Bosco-Gymnasiums am letzten Juniwochenende bot den idealen Rahmen, diesen Preis einzulösen. Für die verhinderte Großmeisterin sprang der Bundesligaspieler und A-Trainer Bernd Rosen ein, der sich den zahlreich erschienenen Schülern nach einem kurzen Trainingsvortrag zum Uhrenhandicap stellte.

Zuvor jedoch überreichte er Carsten Kindermann, dem Leiter der erfolgreichen Schach-AG, eine Urkunde und ein Exemplar seines Trainingsbuchs "Fit im Endspiel".

 

Das Duell mit den Schülern entschied Rosen dank guter Züge und schneller Beinarbeit  vor zahlreichen Zuschauern klar für sich: In zwei Durchgängen spielte jeweils gegen 6 Gegner gleichzeitig, hatte dafür jedoch nur 20 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. Der Bundesligaspieler siegte in 11 Partien, Natascha Hofer gelang das einzige Remis durch ein schön herausgespieltes Dauerschach.

 

 

Zuletzt geändert am: 03.07.2013 um 18:36

Zurück