Currently: 23 users online.
Mail

Neuigkeiten

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Die Februar-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Schulschach

Erfolgreichstes Jahr seit Gründung der AG
 

Die smarte Laterne

Kick-Off zum VDE-Technikpreis
 

Landtagswahl schon ab 16?

Radio-Interview mit unserer SV
 

9C malt Lieblingspromis

Kunstprojekt zur Farbtrennung
 

Halbfinale bei den Stadtmeisterschaften erreicht

Fußball-B-Jugend weiterhin ungeschlagen
 

DIERCKE Wissen

Schulsieger ausgezeichnet
 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler forschen an der TU Dortmund
 

C-Junioren beweisen Moral

Aus im Viertelfinale
 

Salesianische Sportspiele 2020

E-Mail aus Rom
 

VIII. Tag des sozialen Engagements

Ganzes DBG in Aktion
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Regionalentscheid der besten Leser

news3 >>

DBG mit starker Leistung

In der Stadtbibliothek Essen fand der Regionalentscheid der Essener Schulen zum Vorlesewettbewerb 2018 statt.


Gelesen wurde jeweils ein Wahltext der qualifizierten Schülerinnen und Schüler, den diese selbst aussuchen konnten. In einer zweiten Runde gab es einen unbekannten Text, der von den Veranstaltern ausgewählt worden war. Dieser stammte in diesem Jahr aus dem erst vor kurzem erschienenen Kinderroman „Das Wunderreich von Nirgendwo“ von Ross Mackenzie.

Eine Jury, die sich aus fünf Personen der Fachgebiete „Bücher und Literatur“ und „Journalismus“ zusammensetzte, beurteilte die Teilnehmer.


Insgesamt nahmen 30 Jugendliche aus den Essener Gymnasien, Gesamtschulen und Realschulen unserer Stadt teil, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden.

Für das Don-Bosco-Gymnasium ging Enes Akyüz aus der 6A an den Start, der den Lesewettbewerb auch eröffnete und fehlerfrei einen gelungenen ersten Vortrag über drei Minuten hielt.

Gleich im ersten Durchlauf wurde deutlich, dass starke Vorleser anwesend waren und Nuancen über eine Platzierung an der Spitze entscheiden würden.

Nach einer zweistündigen ersten Leserunde gab es folglich noch keine Vorentscheidung über mögliche Gewinner.

Der unbekannte Text, der eine Zeit von zwei Minuten umfasste, machte dann aber deutlich, wer auch ohne Übung flüssig, betont und deutlich vorlesen konnte. Enes legte erneut vor und zeigte wieder eine starke Leistung.


Die Jury hatte es nicht leicht und entschied sich nach langer Beratung für das Gymnasium am Stoppenberg und das Leibniz-Gymnasium aus Gruppe 1 sowie das Maria-Wächtler-Gymnasium und die BMV-Schule als Sieger der Gruppe 2.

Alle Teilnehmer wurden mit einem Buch und einer Urkunde belohnt und durften zufrieden den Wettbewerb verlassen.

Im nächsten Jahr werden die 6. Klassen erneut um die Krone des Lesekönigs am Don-Bosco-Gymnasium kämpfen, um sich für den Stadtwettbewerb zu qualifizieren.

Text und Foto: AlbA

Zuletzt geändert am: 01.03.2018 um 14:44

Zurück