Currently: 6 users online.
Mail

Neuigkeiten

Bundesfreiwilligendienst

Stellenangebot der Salesianer
 

Spiritueller Impuls

Jeden Tag neu
 

Allgemeine Corona-Informationen

Regeln, Zeugnisnoten
 

Demonstration gegen Rassismus

SV bei Protestzug in Düsseldorf
 

Urlaub bei Don Bosco

Angebote der Salesianer
 

Informationen zur Berufsorientierung

Klassen 8, EF, Q1 und Q2
 

Sportangebote

Für das Home-Office
 

Von der Realschule zum Don-Bosco-Gymnasium

Beratungsangebot
 

Differenzierungswahl der Jgst. 7

Informationen der Fächer
 

Sprachenwahl der Jgst. 6

Informationen der Fächer
 

Salesianische Sportspiele

Impuls zum ausgefallenen Eröffnungstag
 

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Basketball B-Jugend im NRW-Landesfinale

news3 >>


Mit großen Erwartungen war die Basketball-B-Jugend unseres Don-Bosco-Gymnasiums als Meister des Regierungsbezirks Düsseldorf zum NRW-Landesfinale nach Bad Honnef gefahren. Nicht nur, dass man sich eine Endspielteilnahme ausgerechnet hatte, nein, man wollte auch Revanche am Gastgeber Schloss Hagerhof nehmen, dem man vor zwei Jahren in fast exakt der gleichen Formation im Finale der C-Jugend unterlegen war (Bericht aus 2013). Dass aus beiden Vorhaben nichts wurde, lag daran, dass die Mannschaft von Coach Georg Schrepper einen ganz schwachen Tag erwischte und meilenweit von ihrer Normal-, geschweige denn Bestform entfernt war.

Bereits im ersten Spiel gegen das Pascal-Gymnasium Münster kamen die Borbecker nur schleppend in die Partie. Geschlagene 2:36 Minuten dauerte es, bis Niklas Obermann die ersten Punkte aus dem Spiel heraus erzielen konnte. Die Defense stand zu offen, die Offense hatte Probleme mit der Aggressivität der Münsteraner. Leo Thiel war es, der das DBG nach 7:10 Minuten mit zwei Freiwürfen erstmals in Führung brachte und damit die stärkste Phase seines Teams einleitete. Im zweiten Durchgang - die Essener hatten sich zwischenzeitlich mit sieben Punkten Vorsprung abgesetzt - deckte das Pascal-Gymnasium sehr offensiv und zeigte sich bei den Rebounds wacher. 34 Sekunden vor Schluss stand es 43:43, und zu allem Überfluss hatte Münster das bessere Finish für sich.

Um das Halbfinale zu erreichen, musste gegen das Reismann-Gymnasium Paderborn nun also ein Sieg her. Körperlich überlegen, nach wie vor aber seltsam gehemmt, dominierte das DBG den Titelverteidiger und lag zur Half-Time wie schon im ersten Spiel deutlich vorne, viereinhalb Minuten vor dem Ende war die Neun-Punkte-Führung erneut auf einen einzigen Zähler zusammengeschrumpft. Die Essener Spieler rissen sich aber noch einmal zusammen und siegten letztlich mit 39:32. Bester Werfer war wie schon gegen Münster Luca Ulrich mit 18 Punkten.

Elf Zähler glückten Niklas Obermann als bestem Scorer des Don-Bosco-Gymnasiums im Halbfinale gegen das Schloss Hagerhof. Über den Rest der völlig misslungenen Revanche gegen einen im Vergleich zur C-Jugend abermals stark verbesserten Gegner soll an dieser Stelle der Mantel des Schweigens gehüllt werden.

Für das Spiel um Platz 3 hatten Georg Schrepper und ETB-Baskets-Center Christoph Hackenesch, der das B-Jugend-Team wie schon vor zwei Wochen in Hilden (Bericht) wieder begleitete und mit Tipps unterstützte, nochmals energisch motiviert: "Wir sind doch nicht zweieinhalb Stunden nach Bad Honnef gefahren, um hier dreimal zu verlieren!" Erneut stand auf dem Parkett dann aber die Defense oftmals falsch, die Wurfquote war bescheiden, das Theodor-Heuss-Gymnasium Hagen bei den Offensiv-Rebounds gedanklich einfach schneller. Nichtsdestotrotz hatte sich das DBG fünf Sekunden vor der Schlußsirene auf einen Punkt an Hagen herangekämpft, und Adam Hamad hatte mit zwei Freiwürfen die Chance, sich und seinen Mitspielern zumindest eine Bronze-Medaille zu sichern. Nur ein Freiwurf aber saß, und so gab es eine dreiminütige Overtime, in der sich das THG auch wegen seiner besseren Fitness deutlich durchsetzen konnte.

Den Landesmeistertitel holten sich in einem überraschend engen Finale die Hausherren vom Schloss Hagerhof mit einem 54:42-Erfolg über das Pascal-Gymnasium Münster. Für die Schüler des Basketball-Internats geht es im Mai zum Bundesfinale nach Berlin - wir gratulieren und wünschen dem verdienten Landesmeister viel Erfolg!

Kader DBG: Nicolas Barkhoff, Tobias Beinghaus (2), Adam Hamad (32), Timo Keldermann (3), Niklas Obermann (45), Christos Siopoulos, Leo Thiel (19), Luca Ulrich (51).

Vorrunde Gruppe B
Don-Bosco-Gymnasium Essen - Pascal-Gymnasium Münster 43:48 (24:17)
Pascal-Gymnasium Münster - Reismann-Gymnasium Paderborn 51:32 (20:12)
Don-Bosco-Gymnasium Essen - Reismann-Gymnasium Paderborn 39:32 (23:14)

Halbfinale
Don-Bosco-Gymnasium Essen - Gymnasium Schloss Hagerhof 24:55 (13:37)

Spiel um Platz 3
Don-Bosco-Gymnasium Essen - Theodor-Heuss-Gymnasium Hagen 46:56 n.V. (44:44, 21:25)

Finale
Gymnasium Schloss Hagerhof - Pascal-Gymnasium Münster 54:42 (30:18)

Text, Fotos und Videos: SuoC

Zuletzt geändert am: 19.03.2015 um 16:16

Zurück