Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Beachweek

Sport in der City
 

AG Geschichte on Tour

9. Exkursion führte zur Halde Rungenberg
 

Schenk mir eine Schulstunde

Thomas Kutschaty und die Handynummer des Bundeskanzlers
 

Wettbewerb Schüler.ING

DBG dreimal im Finale

 

Grugalauf

Unsere Jahrgangsstufen 5 und 6 erlaufen 1700,-€ für den guten Zweck
 

Die Tour geht weiter

AG Geschichte besucht den Gasometer
 

Durchgeboxt

Q1-Schülerin wird NRW-Meisterin

 

Beachvolleyball

Stadtmeisterschaft Essen

 

Frisch gefördert

Aktuelle Projekte des Fördervereins
 

HEUREKA Weltkunde

Wettbewerbsergebnisse

 

Letzter Schultag der Q2

Abi-Gag 2024

 

Erfolgreiche Schwimmer

DBG wird Stadtmeister

 

Fortuna

Glücksmomente beim Schüleraustausch mit Verona
 

AG Geschichte on Tour

Mit dem Fahrrad zu den Halden des Ruhrgebiets
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Salesianischer Zusammenhalt

news3 >>

Salesianischer Zusammenhalt 

Auch nach dem Abitur bleibt das DBG ein Ort der Begegnung


Dieses Jahr war es so weit, wir sind nicht mehr die jüngsten Abiturienten. Ganz im Gegenteil, der nächste Jahrgang hat sein Abitur am Don-Bosco-Gymnasium absolviert und steht nun vor der großen Frage, was das Leben bringt.

Wir haben uns vor etwa genau einem Jahr das gleiche gefragt. Bei der Antwort auf diese Frage haben sich die Wege getrennt, nie aber die Freundschaft. Eine Besonderheit, an der man wahre Freunde erkennen kann. Der eine beantwortete seine Frage mit einem FSJ im Ausland, ein anderer zog für das Studium nach Münster, der nächste nach Aachen, und wieder ein anderer blieb dem Ruhrgebiet treu.

Trotz all der neuen Bekanntschaften, die man gemacht hat, dem Klausurstress in der aktuellen Klausurenphase oder dem neuen Wohnsitz in einer anderen Stadt, denkt man oft an die Ursprünge für neue Antworten auf dieselbe alte Frage: Was bringt mir das Leben?

Und so trafen wir uns am Ende der ersten Schulwoche an dem Ort, der nicht nur unser Zuhause für mehrere Jahre, sondern auch der ausschlaggebende Punkt dieser Frage war: an unserer Schule, dem DBG.

Denkt man an die Schule, denkt man mit Sicherheit an seine Lehrer. Seit dem Abitur hat sich dies jedoch ein wenig geändert. Die alten Lehrer sind zu Freunden geworden, aus dem Nachnamen wurde der Vorname. Und so trafen wir uns nicht nur mit unserem Schuldirektor Pater Nosbisch, sondern auch mit unserem Freund und Vertrauten Otto.

Bei einem solchen Abend spricht man über viele verschiedene Dinge, den neuen Lebensweg, die Bundesliga, das Leben per se, aber auch über die alte gemeinsame Zeit. Eine Zeit an die ich mich gerne zurück erinnere. Bereits während der Schulzeit haben wir uns regelmäßig mit Pater Nosbisch getroffen. Schon zu der Zeit war klar, dass salesianischer Zusammenhalt etwas Besonderes ist. Ich meine, wer kann sonst von sich behaupten, in seiner Freizeit mit seinen Lehrern in die Dampfe zu gehen oder Karten zu spielen?

Tatsächlich ist diese Frage ähnlich zu der ersten, denn die wenigsten haben eine Antwort darauf. Anders ist es jedoch bei uns auf der Schule. Die Techniktreffen mit Herrn Lübbering, Ferienfreizeiten mit Herrn Thiel oder auch die Treffen mit Pater Nosbisch sind sinnbildlich für die Taten Don-Boscos: Die Jugend begeistern ... und das macht man am besten, wenn man mit der Jugend ist.


Auf dem Foto v.l.n.r.: Jarne Willrich, Yannick Haupt, Leon Gawdi, Pater Otto Nosbisch, Friedrich Schütz

 

Wir bedanken uns herzlich bei Pater Nosbisch für diesen schönen Abend auf der Dachterrasse und seinem salesianischem Geist, Jugendliche zu akzeptieren und auf ihrem Weg zu unterstützen.

An diesem Abend begleitete uns nicht nur ein guter Schluck Jägermeister, sondern auch der wahrhaftige Grillmeister Jarne Willrich, dessen Grillkünste summa cum laude gelobt gehören!


Leon Gawdi (Abitur 2022)


Zuletzt geändert am: 17.08.2023 um 08:04

Zurück