Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

Letzter Schultag...

...auch für vier Lehrkräfte

 

Ferienförderprogramm 2022

Kontakt

 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler an der TU Dortmund

 

Datenvogelhäuschen begeistert

DBG-Techniker gewinnen weiteren Preis

 

Zeichen für Miteinander

Schulgemeinschaft steht zusammen

 

Projekt Istanbul

Begegnungen in der Türkei

 

Auf den Spuren Don Boscos

Marleen Keul war in der Heimat unseres Ordensgründers
 

Geburtstagsparty

100 Jahre Salesianer in Borbeck

 

Lichtaktion der Essener Gymnasien

Solidarität mit der Ukraine

 

Freude am Campus Don Bosco in Borbeck

Stiftung fördert Salesianer großzügig
 

Corona-Update

Freiwillige Tests, Masken
 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Abigag 2022

Letzter Schultag der Q2
 

Wir für Don Bosco

1000 Turnhallenpatenschaften gesucht
 

Studienfahrt 2023

Reise in das Heilige Land
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

BorBots ging kurz vor dem Ziel die Energie aus

news3 >>
Unzählige Stunden haben die Siegerteams der 15 Regionalwettbewerbe geknobelt, verworfen, verbessert und gehofft, dass beim Finale alles gut geht. Unsere BorBots hatten sich durch den Sieg beim Regionalentscheid in Bottrop die Teilnahme am Finale eines der größten regionalen Lego-Roboterwettbewerbe Europas gesichert. Zum Showdown am 25. Juni in Mülheim an der Ruhr waren noch 22 weitere Schülergruppen angereist. Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler in 160 Teams hatten sich an dem seit April laufenden Regionalwettbewerben der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW beteiligt.
 
 
Vor Ort erwartete die BorBots eine imposante Wettbewerbsatmosphäre. Viele Zuschauer nahmen auf den Tribünen platz, um die Finalteams lautstark zu unterstützen. Unser Team ließ sich aber zu keiner Zeit von der Atmosphäre beeinflussen und bewältigte locker die Vor- und Zwischenrunde sowie das Halbfinale und schaffte so den Sprung ins Finale. Pünktlich zum letzten Lauf des Tages war Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eingetroffen, die sich die beiden besten Teams des Tages zusammen mit ein paar hundert weiteren Zuschauern im Zweikampf anschauen wollte. Noch im Halbfinale hatten die BorBots die drei restlichen Konkurrenten punktetechnisch deutlich auf die Plätze verwiesen und waren daher klare Favoriten.
 
 
Mit diesem Wissen im Hinterkopf hielten die Nerven, und die Hände der Schüler lagen ruhig. Leider ging dem Roboter auf den entscheidenden letzten Metern die Energie aus, so dass er seine einstudierte Arbeit nur noch im Ruhemodus verrichtete. Nur knapp geschlagen kamen die BorBots auf den mit 400 € dotierten zweiten Platz. Der Sieg ging an ein Team aus Solingen. Die Stimmung war aber nur kurz getrübt, denn wann landet man schon einmal in der Schlussrunde eines Landesfinales und hat den Sieg greifbar nah?
(Text und Bild #2: LueC; Bild #1,3,4: zdi)

Zuletzt geändert am: 28.06.2016 um 11:09

Zurück