Currently: 9 users online.
Mail

Neuigkeiten

Regelungen für den Unterricht

Wechselunterricht ab 11.05.2021

 

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

VDE-Technikpreis

Smarte Laterne holt Platz 3

 

Natur und Luftreinigung

Projekt der Klasse 6A

 

Was bedeutet Jesus für uns?

Projekt der evangelischen Sechstklässler

 

Schulbuchrückgabe Q2

Bücherwagen steht in der Pausenhalle bereit
 

Verabschiedung der Referendare

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

FUELCELLBOX 2018

news3 >>


Beim 13. Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2018 der Energieagentur NRW erreichte das Team des Don-Bosco-Gymnasiums mit Jan Jaensch und Daniel Schmitz (beide Q1) unter
155 Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen einen hervorragenden sechsten Platz.

Das Wettbewerbsziel war die Entwicklung eines emissionsfreien Brennstoffzellenschiffs, das im Personenverkehr in Naherholungsgebieten die Umweltbelastung deutlich reduziert und zugleich alltagstauglich eingesetzt werden kann. Die Schülergruppe arbeitete sich eigenständig in die Brennstoffzellentechnik ein und ermittelte in Experimenten mit der in der ersten Phase gewonnenen Fuellcellbox den optimalen Kompromiss zwischen Reichweite, Geschwindigkeit, technischer Umsetzbarkeit und Schwimmfähigkeit. So konstruierten sie mit ihrem Prototypen ein fast perfektes Schiff.

Bei der Finalveranstaltung nahm das Team um Techniklehrer Patric Scholz außerdem noch am Live-Wettbewerb teil, bei dem die gebauten Modellschiffe der Siegerschulen gegeneinander antraten. Das Team des DBG konnte sich in der ersten Runde mit einem deutlichen zeitlichen Abstand den Gruppensieg sichern und traf in der Finalrunde auf den Sieger der anderen Gruppe. Kurz vor dem Zieleinlauf eines spannenden Rennens verfingen sich dann allerdings Algen des Baldeneysees in der Schiffsschraube des DBG-Bootes, wodurch das Schiff praktisch antriebslos nur noch mit Hilfe der Strömung ins Ziel kam und somit am Ende leider nur den zweiten Platz erreichte.


Das DBG-Boot trägt die rote Flagge.

Passend zum thematischen Rahmen fand die Abschlussveranstaltung an Bord der MS Innogy statt, einem realen Brennstoffzellenschiff der Essener „Weißen Flotte“. Neben einer Rundfahrt auf dem Baldeneysee und einer Einführung in die Technik des Schiffes gehörten zum Rahmenprogramm noch ein Mittagessen und mehrere Vorträge über die Energieversorgung durch Brennstoffzellen.

Text und Fotos (3): ScrG/ShoP

Zuletzt geändert am: 05.07.2018 um 00:39

Zurück