Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Update Corona-Regeln

Desinfektion und Krankmeldung
 

Spitzenresultate trotz Corona-Pause

Cambridge Zertifikate verteilt
 

DELF-Zertifikate

Diplom-Übergabe und Neuauflage

 

Essener Firmenlauf im Kleinen

DBG-Läufer spenden für Haiti

 

Niemals geht man so ganz

Georg Leibold mit zwei lachenden Augen aus dem Schuldienst verabschiedet
 

Das DBG bei Instagram

Ergänzung unserer Informationskanäle
 

Corona-Regeln

Zum neuen Schuljahr
 

Besondere Zeiten

Cafeteria startet eingeschränkt
 

Informationen zur Über-Mittag-Betreuung

Änderungen wegen Corona

 

Katleen Berger

ist neue stellvertretende Schulleiterin
 

Ja ist denn schon Weihnachten?

Tannenbäume für die Haiti-Aktion ausgezeichnet
 

Verabschiedung

Georg Leibold geht nach 38 Jahren am DBG in den Ruhestand
 

Bundesfreiwilligendienst

Stellenangebot der Salesianer
 

Spiritueller Impuls

Jeden Tag neu
 

Allgemeine Corona-Informationen

Regeln, Zeugnisnoten
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Volleyball C-Juniorinnen

news3 >>


Im Finale um die Essener Stadtmeisterschaft im Volleyball trafen unsere C-Juniorinnen am Freitagnachmittag auf das Carl-Humann-Gymnasium. Am Graffweg in Steele mussten sich die Spielerinnen des Don-Bosco-Gymnasiums gleich zwei Herausforderungen stellen: Anders als im Verein fand die Partie nämlich auf einem Kleinfeld statt; zudem konnte das Carl-Humann-Gymnasium auf zahlreiche Volleyballerinnen aus dem NRW-Auswahlkader zurückgreifen.

Wie befürchtet, machten die Gastgeberinnen von Beginn an mächtig Druck und gingen schnell deutlich in Führung. Unsere C-Juniorinnen, angefeuert vom Trainergespann Frau Gora und Marvin Hansmann (Abschlussjahrgang 2014) sowie einigen Fans, gaben alles, hechteten auch schier unerreichbaren Bällen hinterher und verloren den ersten Satz am Ende doch deutlich mit 8:25. Im zweiten Satz ging dem DBG dann leider auch die Gabe abhanden, nach Auszeiten den ersten Punkt zu machen, sodass die Endspielniederlage durch ein klares 3:25 nicht mehr abzuwenden war.

Spaß gemacht hat es den Aktiven und Zuschauern dennoch, und wenn der Gegner einfach besser ist, wiegt Platz 2 auch nicht wirklich schwer.

Für das DBG spielten: Miriam, Janna, Lisa, Lynn, Laura, Lisa-Marie, Louisa, Fine.



  Text und Fotos: SuoC

Zuletzt geändert am: 05.12.2014 um 22:39

Zurück