Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Letzter Schultag...

...auch für vier Lehrkräfte

 

Ferienförderprogramm 2022

Kontakt

 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler an der TU Dortmund

 

Datenvogelhäuschen begeistert

DBG-Techniker gewinnen weiteren Preis

 

Zeichen für Miteinander

Schulgemeinschaft steht zusammen

 

Projekt Istanbul

Begegnungen in der Türkei

 

Auf den Spuren Don Boscos

Marleen Keul war in der Heimat unseres Ordensgründers
 

Geburtstagsparty

100 Jahre Salesianer in Borbeck

 

Lichtaktion der Essener Gymnasien

Solidarität mit der Ukraine

 

Freude am Campus Don Bosco in Borbeck

Stiftung fördert Salesianer großzügig
 

Corona-Update

Freiwillige Tests, Masken
 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Abigag 2022

Letzter Schultag der Q2
 

Wir für Don Bosco

1000 Turnhallenpatenschaften gesucht
 

Studienfahrt 2023

Reise in das Heilige Land
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Schüleraustausch nach La Réunion

news3 >>

Schüleraustausch nach La Réunion

Vom 12.-28. Oktober 2011 hieß es für 21 Schüler und Schülerinnen des Don-Bosco-Gymnasiums auf nach La Réunion. Voller Erwartung und Spannung ging es für uns auf die kleine französische Insel im Indischen Ozean, direkt neben Mauritius und Madagaskar.

Nach einem langen Flug trafen wir endlich auf unsere Gastfamilien in der Stadt St.Denis, bei denen wir für die nächsten zwei wohnen sollten. Während wir anfangs noch viele Schwierigkeiten mit der Verständigung auf Französisch hatten, ging es mit der Zeit erheblich besser.

Ausflüge zu einem Vulkan, in das Gebirge „Mafate“, an bezaubernde Strände zeigten uns die Schönheit und Vielfalt der Insel. Außerdem wurde uns die Herstellung von Zucker, vom Zuckerrohr über den Kristallzucker bis hin zum Rum gezeigt. Während wir vier Vormittage in der Schule verbrachten, standen uns die Nachmittage frei, um die Innenstadt St. Denis oder auch noch einmal die Strände zu besuchen.

An die kreolische Küche und die vielen verschiedenen Kulturen musste sich manch einer zunächst gewöhnen, doch schon nach kurzer Zeit erkannten wir, dass es einmalig ist so viele Kulturen und Religionen friedlich auf so kleinem Boden zu erleben.

Der Abschied von den Gastfamilien fiel nach zwei spannenden und erlebnisreichen Wochen sehr schwer und so werden wir uns sicherlich immer wieder gerne an die Zeit zurück erinnern.

(Pia Blumentrath und Marie Breiderhoff)

Während der Stadtführung in der Hauptstadt St. Denis

 

Die besten Ananas der Welt

Forêt Bebour - Primärwald und UNESCO Weltnaturerbe

 

Das Trou der Fer (Höllenloch)

 

Vor der Wanderung zum Vulkankrater

 

Endlich angekommen!

 

Der Cascade Langevin

Etang Salé - schwarzer Sand: Achtung heiß!

Wanderung im Talkessel Mafate

Sonnenuntergang in St. Gilles les Bains

 

Weitere Fotos findet ihr in der Cafeteria.

JahK

 

Zuletzt geändert am: 20.11.2011 um 15:43

Zurück