Currently: 2 users online.
Mail

Neuigkeiten

Salesianische Sportspiele

Neues zum Großevent 2020
 

Tolle Leistungssteigerung

A-Jugend wird Gruppensieger
 

VDE-Schüleraktionstag

"Alles digital, oder was?"
 

Lizenzen und Zertifikate sind Türöffner

Don-Bosco-Schüler erhalten Zusatzqualifikationen für die Studien- und Berufswelt
 

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Neugestaltung der Kapellenwand

news3 >>

Zur Einweihung der Bibellounge im hinteren Teil der Schulkapelle unter der Orgelempore wurden zwischen den Fenstern berühmte Worte aus dem Alten und Neuen Testament in hebräischen, griechischen und lateinischen Schriftzeichen angebracht:

                                               „Tohuwabohu“                                            Im Anfang war das Wort“
                Der Beginn der Schöpfungserzählung                           Jesu Geburt

           


Pater noster“ – Vaterunser

Über ein Jahr hat Miriam Barkhoff (Q2) an den Bildern gearbeitet, die eindrucksvoll illustrieren, was die Schriftzüge aussagen möchten:

Die Schönheit und Vielfältigkeit der Schöpfung, von Gott fast spielerisch ins Dasein gerufen; Jesus, der „erfüllt“ ist von der Liebe Gottes, und das Vater unser als das Band der Gemeinschaft, das Christen und Christinnen zusammenhält.

Jedes Bild lädt zum Innehalten ein, zur neuen Begegnung mit Gottes Wort.

Miriam Barkhoff hat ein Faible für künstlerische Gestaltung: „Ich habe Freude daran, Zeichen und Symbole kreativ umzusetzen.“ In ihrer Firmgruppe wurden wichtige Glaubensaussagen in große Mosaikplatten übersetzt (ebenfalls in unserer Kapelle zu sehen). Ermutigt durch diese Erfahrung hat sie sich der Aufgabe gestellt, die Schriftzüge graphisch umzusetzen.

    

 

Es ist ein großes Weihnachtsgeschenk, dass nun alle drei Bilder fertig sind. Mein Respekt und mein großer Dank gilt Miriam Barkhoff! Eine herzliche Einladung an alle, in einem Moment der Stille die Bilder zu betrachten.

  (HonS)

Zuletzt geändert am: 16.12.2013 um 23:43

Zurück