Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

"Kick Racism Out"

DBG-Fußballerinnen gewinnen zwei Fußballturniere
 

Kunstprojekt

Salesianische Pädagogik in Bildern
 

Schulfußball

Auch A-Junioren souverän weiter
 

Advent 2018

Vorbereitungen laufen
 

Schulfußball

DBG-C-Jugend im Viertelfinale
 

Schulcafeteria und Schulladen

Weitere Helfer gesucht
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

AG Geschichte

Mit dem Rad auf den Spuren der Industriekultur

Ehemaligen-Fußballturnier

Galerie

Essens Schuldezernent ehrt DBG Bundessieger

Preisverleihung im DBG
 

Astronomie AG

Junge Forscherinnen und Forscher gesucht
 

Wettbewerbserfolge in Technik

Interview mit Herrn Lübbering
 

Hilfe, es weihnachtet sehr!

DBG-Bäume bereits ausgesucht
 

Sportliches Schuljahresende

Blockseminar der Q1 und Bundesjugendspiele
 

"Ein Anfang mit Schrecken"

Sechstklässler inszenieren antiken Thriller
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Neugestaltung der Kapellenwand

news3 >>

Zur Einweihung der Bibellounge im hinteren Teil der Schulkapelle unter der Orgelempore wurden zwischen den Fenstern berühmte Worte aus dem Alten und Neuen Testament in hebräischen, griechischen und lateinischen Schriftzeichen angebracht:

                                               „Tohuwabohu“                                            Im Anfang war das Wort“
                Der Beginn der Schöpfungserzählung                           Jesu Geburt

           


Pater noster“ – Vaterunser

Über ein Jahr hat Miriam Barkhoff (Q2) an den Bildern gearbeitet, die eindrucksvoll illustrieren, was die Schriftzüge aussagen möchten:

Die Schönheit und Vielfältigkeit der Schöpfung, von Gott fast spielerisch ins Dasein gerufen; Jesus, der „erfüllt“ ist von der Liebe Gottes, und das Vater unser als das Band der Gemeinschaft, das Christen und Christinnen zusammenhält.

Jedes Bild lädt zum Innehalten ein, zur neuen Begegnung mit Gottes Wort.

Miriam Barkhoff hat ein Faible für künstlerische Gestaltung: „Ich habe Freude daran, Zeichen und Symbole kreativ umzusetzen.“ In ihrer Firmgruppe wurden wichtige Glaubensaussagen in große Mosaikplatten übersetzt (ebenfalls in unserer Kapelle zu sehen). Ermutigt durch diese Erfahrung hat sie sich der Aufgabe gestellt, die Schriftzüge graphisch umzusetzen.

    

 

Es ist ein großes Weihnachtsgeschenk, dass nun alle drei Bilder fertig sind. Mein Respekt und mein großer Dank gilt Miriam Barkhoff! Eine herzliche Einladung an alle, in einem Moment der Stille die Bilder zu betrachten.

  (HonS)

Zuletzt geändert am: 16.12.2013 um 23:43

Zurück