Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

DBG ist Schulsieger beim STADTRADELN

Siegerehrung im Essener Rathaus
 

Stabwechsel am St. Johannesstift

Jan Beewen wird neuer Einrichtungsleiter
 

Bildergalerie Kulturtag

Das DBG ist bunt
 

Turnhalleneinweihung

Renovierung abgeschlossen

 

Exkursionen der Jahrgangsstufen 7 und 8

Besuch der Alten Synagoge und des Weltkulturerbes Zeche Zollverein
 

Schachtalent am DBG

Deutscher Vizemeister

 

Die Juni-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Sehnsucht - wovon wir träumen

Theaterstück des DaGe-Kurs Jgst. 9
 

Europawahl 2024

Ergebnisse der Juniorwahl am DBG
 

Schulradeln

DBG auf Anhieb Stadtsieger

 

XXXII. Salesianische Sportspiele

Riesenerfolg in Genua

 

Beachweek

Sport in der City
 

AG Geschichte on Tour

9. Exkursion führte zur Halde Rungenberg
 

Schenk mir eine Schulstunde

Thomas Kutschaty und die Handynummer des Bundeskanzlers
 

Wettbewerb Schüler.ING

DBG dreimal im Finale

 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Junior.ING-Wettbewerb

news3 >>

Am 23. Mai 2023 fand das Landesfinale des Junior.ING-Wettbewerbs zum Thema Brückenbau an der Bergischen Universität Wuppertal statt.

Antonio Franjičević, Marlon Jüngst und Ben Schnickmann (alle Klasse 9)  konnten hier unter den besten sieben Schüler-Brückeningenieuren von NRW landen.

Die Gruppe hatte sich im Rahmen eines schulinternen Vorentscheids in den beiden Technikkursen des DBG durchgesetzt. Ihr Wettbewerbsbeitrag überzeugte auch die Jury der Ingenieurkammer NRW,  die aus insgesamt 148 eingereichten Brückenprojekten sieben Teams zum Landesfinale nach Wuppertal einlud. Dies allein war schon ein großer Erfolg.

Während des Finals präsentierten die Siegerteams der Jury ihre Brücke und erläuterten die Besonderheiten. In den Pausen konnten die Schüler die Universität erkunden und an einer Vorlesung zum Thema Brückenstatik teilnehmen.

Seit 2005 führen die Ingenieurkammern der Länder gemeinsam mit der Bundesingenieurkammer alljährlich einen Schülerwettbewerb durch. Bei dem zweistufigen Wettbewerb loben die jeweiligen Kammern den Landeswettbewerb für ihr Bundesland aus. Die Sieger des Landeswettbewerbs nehmen anschließend am Bundesentscheid und der Bundespreisverleihung in Berlin teil. (WeiN)

 

Zuletzt geändert am: 25.05.2023 um 20:26

Zurück