Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

Lizenzen und Zertifikate sind Türöffner

Don-Bosco-Schüler erhalten Zusatzqualifikationen für die Studien- und Berufswelt
 

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Weihnachtsbaumverkauf am DBG

Bäume im Hunsrück handverlesen
 

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

FuelCell-Wettbewerb 2017

news3 >>

 

Das Don-Bosco-Gymnasium ist für die zweite Phase des FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs 2017 qualifiziert

Unter dem Motto „Emissionsfrei im Schienenverkehr - Auf dem Weg in eine grüne Zukunft“ lud die Energie Agentur NRW zum 12. NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2017 ein. Unter der Leitung von Techniklehrer Nils Weinert konnte sich eine Schülergruppe der Q1 bestehend aus Jonas Müller, Nico Kallenberg und Richard Frohn für die zweite Phase qualifizieren.

In der ersten Phase mussten theoretische Aufgaben zum emissionslosen Schienenverkehr gelöst werden. Mit 91,5 von 100 Punkten qualifizierte sich die Gruppe locker für die zweite Phase und ist jetzt unter den besten 20 Teams aus ganz NRW.

In der zweiten Phase des Wettbewerbs geht es an die praktische Umsetzung mit Hilfe der sogenannten „FUELCELLBOX“. Diese wird feierlich am 14.03.2017 in der Messe Düsseldorf vom Schirmherrn und NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel überreicht.

Wir freuen uns sehr und werden über den weiteren Verlauf berichten.

WeiN

Zuletzt geändert am: 14.02.2017 um 18:59

Zurück