Currently: 6 users online.
Mail

Neuigkeiten

Stadtmeisterschaften im Basketball

DBG in zwei Endspielen
 

Rimsting 2022: Anmeldung

Ferienfreizeit am Chiemsee
 

DBG bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften

Mit Ehrgeiz, Leidenschaft und guten Ergebnissen
 

40 Jahre UNESCO-Club Kettwig

Dank an unsere Förderer
 

Exkursion zum Heidhof

LK Biologie in Kirchheller Heide

 

Tage religiöser Orientierung

Gruppeneinteilung und (neu) Bezahlung

 

Alle Vögel sind schon da

Technik LK mit pfiffiger Wettbewerbsidee
 

Einladung zu Exerzitien

Angebot für Jugendliche um den Jahreswechsel

 

Physikanten begeisterten

Preisgekrönte Wissenschaftsshow am DBG
 

MINT-Tag 2021

Einladung zum Experimentieren

 

Taizé-Treffen 2021

Einladung nach Turin
 

Niemanden aufgeben, Pläne machen

Salesianische Arbeit in Berlin

 

Werkzeug für Haiti

40-jähriges Jubiläum
 

AG Geschichte

Tour #1 zum Nordsternpark
 

Turin-Challenge

Siegerkurs geehrt
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Exkursion zum Heidhof

news3 >>


Die Möglichkeit, endlich wieder Exkursionen in die Umgebung zu unternehmen und an anderen Orten zu lernen, nutzte unlängst unser Leistungskurs Biologie der Stufe Q1 mit seiner Lehrerin Frau Berger. Ziel der Exkursion war der Heidhof in der Bottrop-Kirchhellen, wo der Regionalverband Ruhr ein Waldkompetenzzentrum betreibt. Schülerin Maria Tyszkiewicz berichtet:

Auf dem Heidhof wollten wir als Leistungskurs Biologie unter der Leitfrage „Der Schwarzbach - ein naturnaher Waldbach?“ das Gewässer genauer inspizieren. 

In drei Gruppen untersuchten wir zunächst verschiedene Teilaspekte, um letztlich die gemeinsame Fragestellung beantworten zu können. 

Der erste Aspekt war die Ökomorphologie. Hier haben wir uns das Strömungsbild, die Uferneigung und andere Indikatoren genauer angeschaut. Zeitgleich beschäftigten sich die anderen Gruppen mit der biologischen Gewässergütebestimmung, der Wasseranalyse sowie der Fauna im Schwarzbach.

Wir kamen zu der Erkenntnis, dass der Schwarzbach ein sehr naturnahes Gebiet ist, das unter speziellem Schutz steht. Unsere berechneten Werte wie der Saprobien-Index der Tiere belegen dies sichtlich; ebenfalls gibt es keine Spuren von Umweltverschmutzung.

Wir danken dem Heidhof und unserer LK-Lehrerin Frau Berger, uns die Möglichkeit gegeben zu haben, den Schwarzbach zu besichtigen und naturnah etwas Neues gelernt zu haben.

Weitere Informationen zum Heidhof, der auch Privatbesuchern offensteht, finden sich unter diesem Link.

Bilder: BegK

Zuletzt geändert am: 25.11.2021 um 10:46

Zurück