Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Regelungen für den Unterricht ab dem 15.03.2021

Wechselunterricht für alle Klassen und Stufen

 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

36. Mathematikwettbewerb

DBG-Schüler auf dem Siegerpodest
 

Wochen der Studienorientierung

Online-Angebote
 

Museum trotz Corona

Q1-Kunst-Kurs gestaltet Collagen
 

Sieger der Turinchallenge stehen fest

Preisvergabe im Präsenzunterricht
 

Don-Bosco-Fest

Festgottesdienst im Live-Stream
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Beim Start in den Beruf die Nase vorn

news3 >>

Europäischer Wirtschaftsführerschein für Don-Bosco-Schüler

 

Insgesamt 14 Schülerinnen und Schülern wurde im Rahmen einer Feierstunde der Europäische Wirtschaftsführerschein (EBCL) verliehen. Ein Jahr lang hatten sie sich im Projektkurs „Business und Management“ vorbereitet. Erfolgreich haben sie nun ihre Prüfungen in den Bereichen Bilanzierung, Wirtschaftsrecht, Kostenrechnung, Kennzahlen und Unternehmensziele abgelegt. Kevin Eder, Steven Kluger und Mandy Steinforth erwarben zusätzliche Qualifikationen in den Bereichen Businessplan, Marketing und Verkauf, Finanzplanung (Budgetierung) und Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung.

 

 

 

„Wir wollten mehr für die ökonomische Bildung und für Interessenten an wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen tun“, sagte Schulleiter Lothar Hesse in seiner Ansprache. „Und da wir keine halben Sachen machen, wurde noch ein Kompaktkurs Wirtschaftsenglisch und etwas für unsere Schule Selbstverständliches - der Bereich Wirtschaftsethik - mit in das Pflichtprogramm aufgenommen.“

 

 

Der Europäische Wirtschaftsführerschein ist von Stiftung Warentest unter 14 verschiedenen Qualifikationen im Vergleich als einziges internationales Zertifikat empfohlen worden. Er kann aktuell in 31 Ländern und in 24 Sprachen absolviert werden. Renommierte Unternehmen wie Siemens, VW, T-Mobile, Bayer, Linde, Hochtief, E.ON, Ergo, BASF und viele mehr haben den EBCL in ihr Karriereprogramm integriert, der auch von einigen Hochschulen mittlerweile anerkannt wird.

Im Jahre 2012 erhielt das DBG als erstes Gymnasium in NRW das Recht, als anerkanntes Prüfungszentrum, die Prüfungen vor Ort durchzuführen. Die Korrekturen der EBCL-Prüfungen erfolgen natürlich weiterhin außerhalb.

Voraussetzung dafür war, dass das Don-Bosco-Gymnasium ein Team stellte und ausbilden ließ. Frau Schulte-Hemming als Expertin für Wirtschafts-Englisch, Herr Niemczyk als weiteren zertifizierten Prüfungsberechtigten und schließlich Herr Götte als Projektleiter bilden dieses Team und setzen mit einem neuen Durchgang das Projekt in diesem Schulhalbjahr bereits wieder fort.

Das Don-Bosco-Gymnasium als christliche Schule sieht nicht nur die Aufgabe, seinen Schülerinnen und Schülern bestmöglich Sprachen, Mathematik, Gesellschafts- und Naturwissenschaften zu vermitteln, sondern selbstverständlich ist auch die Ausbildung von sozialer Verantwortung, Engagement für eine humane Gesellschaft in der einen Welt, getragen vom christlichen Menschenbild.

Wie eine solche Verantwortung in der Wirtschaft als Unternehmensphilosophie umgesetzt werden kann, machte Herr Ulrich Callegari Gastvortrag am Beispiel der Bank im Bistum Essen deutlich.

Zuletzt geändert am: 05.05.2013 um 13:30

Zurück