Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Die Juli-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

VDE-Technikpreis

RescueRudi holt Platz 1
 

Fuelcellbox 2019

DBG-Techniker auf Platz 2 in NRW
 

Selbstverteidigungskurs am DBG

Starke Mädchen in Klasse 7
 

Raus aus der Schule – rein ins Labor

Exkursion zur TU Dortmund
 

Zeitreise durch die Binnenschiffahrtsgeschichte

AG Geschichte on Tour
 

Auf Leonardo da Vincis Spuren

Q1-Exkursion ins Mathematikum
 

"Wassersport"

Tagesexkursion des Projektkurses Biologie/Sport
 

Gestern und heute auf einen Blick

Ein Bildvergleich
 

Europawahl 2019

Auch DBG-Schüler haben gewählt
 

Fridays for Future

Schüler demonstrieren für besseres Klima
 

United by the field

Sportspiele 2019 in Ljubljana
 

Unser Traumzimmer

6B präsentiert Kunstprojekte
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Achtungserfolg für Badmintonspieler

news3 >>


Bei den Regierungsbezirksmeisterschaften in Mülheim an der Ruhr erreichte das mit drei Mädchen und vier Jungen angetretenen Badmintonteam des Don-Bosco-Gymnasiums in der Vorrunde der Wettkampfklasse II (Jg 2002-2005) den 2. Platz in der Gesamtwertung. So konnten die Don-Bosco-Schülerinnen und Schüler ihren ersten Spielgegner, das Immanuel-Kant-Gymnasium aus Heiligenhaus, in sieben Partien mit 6:1 besiegen. Den Grundstein legten Hannah Nafo (EF) und Izabela Szczepanik-Paldyna (8A) mit einem Sieg im hart umkämpften Mädchendoppel; es folgten noch die Erfolge des Jungendoppels Art Geisen/ Julius Kircher und des gemischten Doppels Daria Morkis/ Maximilian Wolter (alle EF). Von den vier ausgetragenen Einzeln wurden ebenfalls drei gewonnen.

Vor einer schier unlösbaren Aufgabe stand die Mannschaft in ihrem nachfolgenden Gruppenspiel – traf man doch auf den deutschen Schulmeister der beiden letzten Jahre, die Luisenschule aus Mülheim an der Ruhr. Für eine „Sensation“ sorgte Maximilian Wolter, der in einem technisch hochklassigem Spiel die Nr. 2 der Luisenschule im zweiten Jungeneinzel in zwei Sätzen mit 15:10 und 15:7 besiegte. Art Geisen bot ebenfalls im ersten Jungeneinzel alle technischen und läuferischen Mittel auf und brachte die Nr. 1 der Luisenschule mehrmals in große Bedrängnis, doch konnte dieser mit einer exzellenten Laufarbeit die Bälle noch platziert zurückspielen und schließlich in zwei Sätzen gewinnen. Die besondere Klasse des deutschen Schulmeisters zeigte sich dann in den weiteren Partien, die deutlich gewonnen wurden.

Am Ende der Veranstaltung waren sich aber Sportlehrer Achim Ludwig und die Mannschaft einig, dass man auch im nächsten Jahr wieder gerne bei den Badminton-Schulmeisterschaften antreten wird. (LdgA)

Oben von links: Luca Freiherr von Eckardstein, Maximilian Wolter, Art Geisen, Julius Kircher.
Unten von links: Izabela Szczepanik-Paldyna, Hannah Nafo, Daria Morkis.

Zuletzt geändert am: 16.02.2019 um 23:38

Zurück