Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Die Februar-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Schulschach

Erfolgreichstes Jahr seit Gründung der AG
 

Die smarte Laterne

Kick-Off zum VDE-Technikpreis
 

Landtagswahl schon ab 16?

Radio-Interview mit unserer SV
 

9C malt Lieblingspromis

Kunstprojekt zur Farbtrennung
 

Halbfinale bei den Stadtmeisterschaften erreicht

Fußball-B-Jugend weiterhin ungeschlagen
 

DIERCKE Wissen

Schulsieger ausgezeichnet
 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler forschen an der TU Dortmund
 

C-Junioren beweisen Moral

Aus im Viertelfinale
 

Salesianische Sportspiele 2020

E-Mail aus Rom
 

VIII. Tag des sozialen Engagements

Ganzes DBG in Aktion
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Achtungserfolg für Badmintonspieler

news3 >>


Bei den Regierungsbezirksmeisterschaften in Mülheim an der Ruhr erreichte das mit drei Mädchen und vier Jungen angetretenen Badmintonteam des Don-Bosco-Gymnasiums in der Vorrunde der Wettkampfklasse II (Jg 2002-2005) den 2. Platz in der Gesamtwertung. So konnten die Don-Bosco-Schülerinnen und Schüler ihren ersten Spielgegner, das Immanuel-Kant-Gymnasium aus Heiligenhaus, in sieben Partien mit 6:1 besiegen. Den Grundstein legten Hannah Nafo (EF) und Izabela Szczepanik-Paldyna (8A) mit einem Sieg im hart umkämpften Mädchendoppel; es folgten noch die Erfolge des Jungendoppels Art Geisen/ Julius Kircher und des gemischten Doppels Daria Morkis/ Maximilian Wolter (alle EF). Von den vier ausgetragenen Einzeln wurden ebenfalls drei gewonnen.

Vor einer schier unlösbaren Aufgabe stand die Mannschaft in ihrem nachfolgenden Gruppenspiel – traf man doch auf den deutschen Schulmeister der beiden letzten Jahre, die Luisenschule aus Mülheim an der Ruhr. Für eine „Sensation“ sorgte Maximilian Wolter, der in einem technisch hochklassigem Spiel die Nr. 2 der Luisenschule im zweiten Jungeneinzel in zwei Sätzen mit 15:10 und 15:7 besiegte. Art Geisen bot ebenfalls im ersten Jungeneinzel alle technischen und läuferischen Mittel auf und brachte die Nr. 1 der Luisenschule mehrmals in große Bedrängnis, doch konnte dieser mit einer exzellenten Laufarbeit die Bälle noch platziert zurückspielen und schließlich in zwei Sätzen gewinnen. Die besondere Klasse des deutschen Schulmeisters zeigte sich dann in den weiteren Partien, die deutlich gewonnen wurden.

Am Ende der Veranstaltung waren sich aber Sportlehrer Achim Ludwig und die Mannschaft einig, dass man auch im nächsten Jahr wieder gerne bei den Badminton-Schulmeisterschaften antreten wird. (LdgA)

Oben von links: Luca Freiherr von Eckardstein, Maximilian Wolter, Art Geisen, Julius Kircher.
Unten von links: Izabela Szczepanik-Paldyna, Hannah Nafo, Daria Morkis.

Zuletzt geändert am: 16.02.2019 um 23:38

Zurück