Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

Letzter Schultag...

...auch für vier Lehrkräfte

 

Ferienförderprogramm 2022

Kontakt

 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler an der TU Dortmund

 

Datenvogelhäuschen begeistert

DBG-Techniker gewinnen weiteren Preis

 

Zeichen für Miteinander

Schulgemeinschaft steht zusammen

 

Projekt Istanbul

Begegnungen in der Türkei

 

Auf den Spuren Don Boscos

Marleen Keul war in der Heimat unseres Ordensgründers
 

Geburtstagsparty

100 Jahre Salesianer in Borbeck

 

Lichtaktion der Essener Gymnasien

Solidarität mit der Ukraine

 

Freude am Campus Don Bosco in Borbeck

Stiftung fördert Salesianer großzügig
 

Corona-Update

Freiwillige Tests, Masken
 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Abigag 2022

Letzter Schultag der Q2
 

Wir für Don Bosco

1000 Turnhallenpatenschaften gesucht
 

Studienfahrt 2023

Reise in das Heilige Land
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

20 Jahre Koedukation am DBG

news3 >>


"Wir können uns das DBG ohne Mädchen heute gar nicht mehr vorstellen“

Vor 20 Jahren begann die Koedukation am Don-Bosco-Gymnasium

Don-Bosco-Gymnasium (DBG) und Padders in Borbeck. Jahrzehntelang verband man damit ein pädagogisches Angebot, das sich an Jungen richtete. Da wirkte die erste Aufnahme von Mädchen vor 20 Jahren wie eine kleine Revolution, waren doch die Salesianer Don-Boscos 1921 nach Borbeck gekommen, um eine Schule für Spätberufene einzurichten, die den Priesterberuf ergreifen wollten. Und auch die Jugendarbeit im Lehrlingsheim richtete sich an männliche Bergwerkslehrlinge der benachbarten Zeche Wolfsbank. In dieser Tradition nahm das 1966 gegründete Don-Bosco-Gymnasium über drei Jahrzehnte lang nur Jungen auf.
Seit Mitte der 1990er Jahre wurde aber intensiv die Frage diskutiert, sich aus pädagogischen Gründen künftig auch für Mädchen zu öffnen. Die Schulkonferenz stimmte 1998 schließlich einstimmig zu, ab dem Schuljahr 1999/2000 Jungen und Mädchen gemeinsam am DBG zu unterrichten. Neben der Aufnahme in die neuen Klassen 5 wurde für die Mädchen zeitgleich der Einstieg in die Klasse 11 ermöglicht. Damit verbunden war eine weitere Neuerung. Es wurde ein eigenes Angebot geschaffen für Schülerinnen und Schüler, die von einer Haupt- oder Realschule in die gymnasiale Oberstufe des Don-Bosco-Gymnasiums wechseln. Sie bekommen im ersten Oberstufenjahr besondere Angleichungskurse in den Kernfächern angeboten.

Am 2. August 1999 startet dann das neue Zeitalter am Don-Bosco-Gymnasium. Insgesamt 60 Mädchen beginnen einen neuen Abschnitt ihres Schullebens. Das Medieninteresse an diesem Tag ist groß. Die Mädchen sind in Zeitungen, Radio und Fernsehen. Schülerinnen, Schüler und Lehrer sind auch in den kommenden Tagen begehrte Interviewpartner. Nach der Aufregung der ersten Tage normalisiert sich allerdings schnell das Schulleben. Viele wundern sich eher darüber, wie problemlos die Umstellung klappt und wie selbstverständlich sich das Miteinander entwickelt. Insgesamt haben bis heute 756 Mädchen das Abitur am Don-Bosco-Gymnasium abgelegt.
Eine ehemalige Schülerin, die damals als Sextanerin anfing, ist heute Mitglied des Lehrerkollegiums.
ScrG

Gestern und heute auf einen Blick

Unsere ersten Abiturientinnen 2002                                                            Abiball 2019

Zuletzt geändert am: 07.09.2019 um 11:04

Zurück