Currently: 8 users online.
Mail

Neuigkeiten

Regelungen für den Unterricht

Wechselunterricht ab 11.05.2021

 

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

VDE-Technikpreis

Smarte Laterne holt Platz 3

 

Natur und Luftreinigung

Projekt der Klasse 6A

 

Was bedeutet Jesus für uns?

Projekt der evangelischen Sechstklässler

 

Schulbuchrückgabe Q2

Bücherwagen steht in der Pausenhalle bereit
 

Verabschiedung der Referendare

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Abschied vom Franzenhof

news3 >>

Winterfreizeit des Don-Bosco-Gymnasiums

Tagelang ging im Vorfeld der sorgenvolle Blick auf die Webcams von Österreichs größtem Skigebiet der Skiwelt Wilder Kaiser. Die 48 Teilnehmer der Don-Bosco-Familienwinterfreizeit hatten sich insgeheim schon auf einen Wanderurlaub vorbereitet. Bruder Helmut Weckauf (SDB), seit 2011 im bayerischen  Benediktbeuern tätig, hatte gemeinsam mit Don-Bosco-Lehrer Georg Schrepper bereits verschiedene Ausflugsziele als Alternativen herausgesucht.

Die Schnee- und Pistenverhältnisse auf den Nordhängen ermöglichten dann aber doch ungetrübte Skifreuden bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen. Dank des eigenen Skibusses war man flexibel und so ging es frühmorgens diesmal zum täglichen Einstieg in die Skiwelt nicht nach Hopfgarten, sondern nach Scheffau, wo sogar die Talabfahrt möglich war.

Nach der Rückkehr zur Pension Franzenhof in Radfeld erwartete die Don-Bosco-Gruppe dort Kaffee, Glühwein, Kakao, Gebäck und Obst zum Apres Ski. Die Abende wurden mit Spiel- und Singrunden oder einfach nur Relaxen und Tischtennisspielen im Jugendraum verbracht.

  

An Silvester feierten die Borbecker gemeinsam mit Pater Toni Dötsch in der mittelalterlichen Dorfkirche den Jahresabschlussgottesdienst.

An Neujahr kam endlich der Schnee und so stellte sich doch noch das richtige Winterfeeling ein. Sehr emotional war dann der Abschlussabend, bei dem sich die Borbecker für 16 Aufenthalte im Franzenhof herzlich bedankten, der aus Altersgründen demnächst schließen wird. Pensionswirt Josef Gasteiger musste seine Abschiedsrede nach wenigen Worten abbrechen, so sehr war er vom endgültigen Abschied der Don-Bosco-Gruppe ergriffen. Die Woche war wieder ein tolles Gemeinschaftserlebnis, die die salesianische Familiarität spürbar und erfahrbar werden ließ.

Scr

 

Zuletzt geändert am: 15.01.2016 um 13:26

Zurück