Currently: 2 users online.
Mail

Neuigkeiten

AG Geschichte

Mit dem Rad auf den Spuren der Industriekultur

Ehemaligen-Fußballturnier

Galerie

Astronomie AG

Junge Forscherinnen und Forscher gesucht
 

Wettbewerbserfolge in Technik

Interview mit Herrn Lübbering
 

Die August-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Hilfe, es weihnachtet sehr!

DBG-Bäume bereits ausgesucht
 

Sportliches Schuljahresende

Blockseminar der Q1 und Bundesjugendspiele
 

"Ein Anfang mit Schrecken"

Sechstklässler inszenieren antiken Thriller
 

Tonstudiobesuch mit Sandy

Mittelstufenchor begleitet Essener Kult-Barden
 

Weltreligionen in der Nähe

Sechtsklässler besuchen Merkez-Moschee
 

VDE-Technikpreis 2018

Saftikus überzeugt Fachjury
 

FUELCELLBOX 2018

DBG belegt Spitzenplatz in NRW mit Brenstoffzellenschiff
 

Exkursion zum Schülerlabor

Neuntklässler an der TU Dortmund
 

Austausch mit Grenoble

Europa verbindet
 

3malE-Wettbewerb Energie mit Köpfchen

DBG ist Bundessieger
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Sportliches Schuljahresende

news3 >>


Zu einem dreitägigen Blockseminar mit dem Rahmenthema „Spiele verändern, entwickeln und organisieren“ traf sich in der vorletzten Schulwoche der Projektkurs „Gesund und fit – Biologie/Sport“ der Stufe Q1 in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Die zwölf Schülerinnen und Schüler vertieften ihre Kenntnisse über die Bedeutung Kleiner Spiele theoretisch und praktisch, veränderten diese Spiele je nach Zielgruppe und entwicklten in Kleingruppen eigene Spielideen, die dann auch praktisch erprobt wurden.

Im Seminarraum widmeten sich alle angehenden Übungsleiterinnen und Übungsleiter abends aktuellen Fragestellungen zur Inklusion und Integration im und durch Sport und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Planung und Durchführung eigener Sportangebote.

In den Pausen konnte das sommerliche Wetter am See genossen werden; gemütlich klang der Abend im Sportlertreff aus.

 

 


Am vorletzten Schultag vor den Ferien traten die Jahrgangsstufen 5 bis 9 und die Internationale Klasse II bei hochsommerlichen Temperaturen zu den Bundesjugendspielen an der Bezirkssportanlage am Frintroper Wasserturm an.


Neben dem obligatorischen Dreikampf, bestehend aus Sprint, Wurf/Stoß und Weitsprung, organisierten die Sportreferendare Herr Montana und Herr Stubenrauch einen Pendelstaffelwettkampf über eine Distanz von 50m für die Klassenstufen 5 und 6.


Die Klasse 6C von Frau Grimm konnte in diesem Premierenjahr den Wettkampf deutlich für sich entscheiden. Dank der engagierten Arbeit der Q1 als Kampfrichter und des Einsatzes des Kollegiums konnten die Urkunden am letzten Schultag mit den Zeugnissen verteilt werden.

 

 

 

Text und Fotos (11): EgbT

Zuletzt geändert am: 22.07.2018 um 14:54

Zurück