Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Weihnachtsbaumverkauf am DBG

Bäume im Hunsrück handverlesen
 

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

VDE-Technikpreis

RescueRudi holt Platz 1
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Sportliches Schuljahresende

news3 >>


Zu einem dreitägigen Blockseminar mit dem Rahmenthema „Spiele verändern, entwickeln und organisieren“ traf sich in der vorletzten Schulwoche der Projektkurs „Gesund und fit – Biologie/Sport“ der Stufe Q1 in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Die zwölf Schülerinnen und Schüler vertieften ihre Kenntnisse über die Bedeutung Kleiner Spiele theoretisch und praktisch, veränderten diese Spiele je nach Zielgruppe und entwicklten in Kleingruppen eigene Spielideen, die dann auch praktisch erprobt wurden.

Im Seminarraum widmeten sich alle angehenden Übungsleiterinnen und Übungsleiter abends aktuellen Fragestellungen zur Inklusion und Integration im und durch Sport und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Planung und Durchführung eigener Sportangebote.

In den Pausen konnte das sommerliche Wetter am See genossen werden; gemütlich klang der Abend im Sportlertreff aus.

 

 


Am vorletzten Schultag vor den Ferien traten die Jahrgangsstufen 5 bis 9 und die Internationale Klasse II bei hochsommerlichen Temperaturen zu den Bundesjugendspielen an der Bezirkssportanlage am Frintroper Wasserturm an.


Neben dem obligatorischen Dreikampf, bestehend aus Sprint, Wurf/Stoß und Weitsprung, organisierten die Sportreferendare Herr Montana und Herr Stubenrauch einen Pendelstaffelwettkampf über eine Distanz von 50m für die Klassenstufen 5 und 6.


Die Klasse 6C von Frau Grimm konnte in diesem Premierenjahr den Wettkampf deutlich für sich entscheiden. Dank der engagierten Arbeit der Q1 als Kampfrichter und des Einsatzes des Kollegiums konnten die Urkunden am letzten Schultag mit den Zeugnissen verteilt werden.

 

 

 

Text und Fotos (11): EgbT

Zuletzt geändert am: 22.07.2018 um 14:54

Zurück