Currently: 9 users online.
Mail

Neuigkeiten

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Regelungen für den Unterricht ab dem 15.03.2021

Wechselunterricht für alle Klassen und Stufen

 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

36. Mathematikwettbewerb

DBG-Schüler auf dem Siegerpodest
 

Wochen der Studienorientierung

Online-Angebote
 

Museum trotz Corona

Q1-Kunst-Kurs gestaltet Collagen
 

Sieger der Turinchallenge stehen fest

Preisvergabe im Präsenzunterricht
 

Don-Bosco-Fest

Festgottesdienst im Live-Stream
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Sportliches Schuljahresende

news3 >>


Zu einem dreitägigen Blockseminar mit dem Rahmenthema „Spiele verändern, entwickeln und organisieren“ traf sich in der vorletzten Schulwoche der Projektkurs „Gesund und fit – Biologie/Sport“ der Stufe Q1 in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Die zwölf Schülerinnen und Schüler vertieften ihre Kenntnisse über die Bedeutung Kleiner Spiele theoretisch und praktisch, veränderten diese Spiele je nach Zielgruppe und entwicklten in Kleingruppen eigene Spielideen, die dann auch praktisch erprobt wurden.

Im Seminarraum widmeten sich alle angehenden Übungsleiterinnen und Übungsleiter abends aktuellen Fragestellungen zur Inklusion und Integration im und durch Sport und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Planung und Durchführung eigener Sportangebote.

In den Pausen konnte das sommerliche Wetter am See genossen werden; gemütlich klang der Abend im Sportlertreff aus.

 

 


Am vorletzten Schultag vor den Ferien traten die Jahrgangsstufen 5 bis 9 und die Internationale Klasse II bei hochsommerlichen Temperaturen zu den Bundesjugendspielen an der Bezirkssportanlage am Frintroper Wasserturm an.


Neben dem obligatorischen Dreikampf, bestehend aus Sprint, Wurf/Stoß und Weitsprung, organisierten die Sportreferendare Herr Montana und Herr Stubenrauch einen Pendelstaffelwettkampf über eine Distanz von 50m für die Klassenstufen 5 und 6.


Die Klasse 6C von Frau Grimm konnte in diesem Premierenjahr den Wettkampf deutlich für sich entscheiden. Dank der engagierten Arbeit der Q1 als Kampfrichter und des Einsatzes des Kollegiums konnten die Urkunden am letzten Schultag mit den Zeugnissen verteilt werden.

 

 

 

Text und Fotos (11): EgbT

Zuletzt geändert am: 22.07.2018 um 14:54

Zurück