Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

Neue Corona-Regeln

Gültig ab 10.01.2022

 

Weihnachtsstand am DBG

Verkauf auch ohne Adventsmarkt erfolgreich

 

Ich bin dann mal weg!

Informationsabend zu Auslandsaufenthalten

 

Tage religiöser Orientierung

Vorbesprechung

 

DBG-Adventskalender

Digitales Adventskonzert - Alle Stücke
 

100 Jahre Salesianer in Borbeck

Film zur Ausstellung

 

Die Dezember-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Tage religiöser Orientierung

Zahlungserinnerung
 

Jubiläumskalender wieder erhältlich

100 Jahre Salesianer in Borbeck
 

Don Bosco Volunteers

Marleen Keul berichtet aus Benediktbeuern
 

Exkursionen zur Phänomenta

MINT zum Anfassen
 

Stadtmeisterschaften im Basketball

DBG in zwei Endspielen
 

Rimsting 2022: Anmeldung

Ferienfreizeit am Chiemsee
 

DBG bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften

Mit Ehrgeiz, Leidenschaft und guten Ergebnissen
 

40 Jahre UNESCO-Club Kettwig

Dank an unsere Förderer
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Solarauto-Rennen

news3 >>
 
Eine Schülergruppe des Differenzierungskurses Physik-Technik unserer Jahrgangsstufe 8 startete beim Düsseldorfer Solarautorennen ‚Lichtblitz‘, bei dem eine Rennstrecke möglichst schnell durch selbstgebaute Solarmobile befahren werden musste.
 
 
In den Wochen zuvor tüftelten die jungen Ingenieure an ihrem Solarflitzer. Die Solarmodule und der Elektromotor wurden vom Veranstalter gestellt und waren für alle Teilnehmer gleich, der Rest des Fahrzeugs durfte frei gestaltet werden. So setzte das Team nur auf das hochwertigste Material (Balsaholz, Carbongestänge, Kugellagerung, Ultraleichtreifen usw.), um Gewicht zu sparen und damit wertvolle Zeit im Rennen zu gewinnen. Doch dann ereignete sich vorm allerersten Lauf der Super-GAU: Die Achse des Solarautos brach, und die Schüler mussten den Schaden provisorisch beheben. Die gute Arbeit im Vorfeld und die gelungene Improvisation vor Ort sollten sich aber auszahlen. Mit einer Bestzeit von 5,23s rasten bzw. eierten die Schüler auf den zweiten Platz und ließen ca. 30 Konkurrenzteams hinter sich. Nur im allerletzten Lauf des Tages ‚schob‘ sich noch ein anderes Team (das Fahrzeug erhielt einen nicht unerheblichen Startimpuls, was die Jury aber nicht bemerkte...) vor die DBG-Schüler.
 
Nun darf sich das Team im Bundesfinale in Karlsruhe unter verschärften Wettbewerbsbedingungen gegen die Sieger der anderen Bundesländer behaupten. Ein kurzes Video vom Wettbewerb inklusive einiger Läufe findet sich hier. (LueC)

 

 

Zuletzt geändert am: 15.06.2015 um 17:21

Zurück