Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

"Kick Racism Out"

DBG-Fußballerinnen gewinnen zwei Fußballturniere
 

Kunstprojekt

Salesianische Pädagogik in Bildern
 

Schulfußball

Auch A-Junioren souverän weiter
 

Advent 2018

Vorbereitungen laufen
 

Schulfußball

DBG-C-Jugend im Viertelfinale
 

Schulcafeteria und Schulladen

Weitere Helfer gesucht
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

AG Geschichte

Mit dem Rad auf den Spuren der Industriekultur

Ehemaligen-Fußballturnier

Galerie

Essens Schuldezernent ehrt DBG Bundessieger

Preisverleihung im DBG
 

Astronomie AG

Junge Forscherinnen und Forscher gesucht
 

Wettbewerbserfolge in Technik

Interview mit Herrn Lübbering
 

Hilfe, es weihnachtet sehr!

DBG-Bäume bereits ausgesucht
 

Sportliches Schuljahresende

Blockseminar der Q1 und Bundesjugendspiele
 

"Ein Anfang mit Schrecken"

Sechstklässler inszenieren antiken Thriller
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Schulfußball

news3 >>

D-Jugend vergisst das Toreschießen

Großen Anklang fand auch in diesem Jahr wieder die Essener Stadtmeisterschaft im Schulfußball. Bereits im September hatten sich weit mehr als dreißig Schüler der Klassen 5 und 6 eingefunden, um für die D-Jugend des DBG vorzuspielen. Drei Trainingseinheiten und einen guten Monat später hatten die Mannschaftsbetreuer Herr Schulte-Oversohl und Lucas Holczinger ein schlagkräftiges Team zusammengestellt: Vor allem im offensiven Mittelfeld konnten die beiden auf eine Vielzahl spielstarker Kicker zurückgreifen und setzten für das Turnier auf mutigen Kombinationsfußball.

Gegner in der 1. Runde der Essener Stadtmeisterschaft waren auf der BSA Seumannstraße das favorisierte Leibniz-Ggymnasium, das Gymnasium Nordost und die Gesamtschule an der Bockmühle.
 
Im Auftaktmatch gegen die Jungs von der Bockmühle zeigten unsere DBG-Kicker gleich, was in ihnen steckte: Aus einer sattelfesten Abwehr heraus bestimmten sie das Derby nach Belieben. Fabian Grabenkamp und Yannis Belusa (beide 5A), die sich im zentralen Mittelfeld abwechselten, verteilten die Bälle vorbildlich auf die Außenpositionen, wo Tim Reineking (6C), Lou Hernaut (5A), Tim Berger (6B) und Jan Siebers (5B) ihre Gegenspieler durch Technik und Schnelligkeit ein ums andere Mal hinter sich lassen konnten. Gute Torchancen für unsere Stürmer Lewis Schmidtke (6B) und Nils van den Woldenberg (5A) sowie die hängenden Spitzen Linus Schwarze und Silas Möller (beide 6C) gab es fast im Minutentakt, doch der starke Torwart von der Bockmühle bekam immer wieder einen Fuß oder eine Hand an den Ball. Ein 0:0 also, mit dem unsere Mannschaft keinesfalls zufrieden sein konnte.
 
 
Tim Berger bleibt am Keeper der Bockmühle hängen;                         Nils van den Woldenberg im Kampf um den Ball.
               im Hintergrund bietet sich Lewis Schmidtke an.                            Auf der Linie hat Tim Kömp die Situation voll im Blick.
 
Mit Wut im Bauch machte die DBG-Elf im zweiten Gruppenspiel genau da weiter, wo sie im ersten aufgehört hatte: Auch der Gastgeber Gymnasium Nordost musste meist tatenlos zusehen, wie sich die Don Bosco-Fußballer vor das Tor kombinierten. Anders als zu Beginn waren die schön anzusehenden Offensivbemühungen nun auch von Erfolg gekrönt: Nach einem Eckball von Linus Schwarze konnte Tim Berger zum verdienten 1:0 einköpfen. Unglücklicherweise erlaubte sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine kleine Auszeit und ließ das Nordostgymnasium zurück ins Spiel kommen. Kurz vor Schluss wurde diese Passivität bestraft, als aus abseitsverdächtiger Position der Ausgleich fiel. Pech auch, dass mitten in einen vielversprechenden Konter des DBG der überpünktliche Schlusspfiff ertönte.
 
Im letzten Spiel gegen das Leibniz-Gymnasium war für unsere D-Jugend aber nach wie vor alles möglich: Ein Sieg hätte das Weiterkommen garantiert, doch auch bei einem Unentschieden und sogar einer Niederlage wären noch Chancen auf den Einzug in die nächste Runde da gewesen. Weil die Leibniz-Schüler ihre ersten beiden Spiele hoch gewonnen hatten, setzten Herr Schulte-Oversohl und Lucas Holczinger zunächst auf Absicherung: Der bissige Sechser Tim Ritter (6B) bekam mit Fabian Grabenkamp erstmals einen zweiten defensiven Mittelfeldspieler an die Seite gestellt. Zusammen mit der Viererkette, in der Simon Schütz, Joel Janocha (beide 6B), Noah Sinthern (5B), Simon Rudis und Kilian Hüllen (beide 5A) zum Einsatz kamen, wurden brenzlige Situationen frühzeitig unterbunden; der brandgefährliche Distanzschütze des Leibniz-Gymnasiums wurde von seinem Bewacher Tim Ritter sogar schon an der Mittellinie attackiert und weitgehend aus dem Spiel genommen. Auf der anderen Seite erspielte sich die DBG-Elf aber auch eigene Einschussgelegenheiten.
 
Nur ein Gegentor aus dem Spiel heraus: Unsere Defensive hielt dicht! 
 
Nachdem im Parallelspiel ein Tor für das Gymnasium Nordost gefallen war, musste unsere Elf in der zweiten Hälfte voll auf Sieg spielen. Das Spielsystem wurde abermals angepasst, ein zweiter Stürmer installiert. Beinahe hätte es auch mit dem Sieg geklappt, doch nach einer rüden Aktion gegen Yannis Belusa blieb der von vielen erwartete Strafstoßpfiff aus. Auf der Gegenseite erfolgte der Pfiff leider in ähnlicher Situation, und auch wenn Torwart Tim Kömp (5A) die Ecke ahnte und sich ganz lang machte, waren das 0:1 und damit das Ausscheiden besiegelt.
 

Viel Spaß hatten trotz des bescheidenen Erfolgs und des ungemütlichen Nieselregens alle Beteiligten, und auch im nächsten Jahr wird die DBG-D-Jugend (dann Jahrgänge 2002 und 2003) wieder ihr Bestes versuchen, um den Pokal an die Theodor-Hartz-Straße zu holen.

(Text: Ch. Schulte-Oversohl; Fotos: M. Kömp)

Zuletzt geändert am: 20.12.2013 um 22:34

Zurück