Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

DBG ist Schulsieger beim STADTRADELN

Siegerehrung im Essener Rathaus
 

Stabwechsel am St. Johannesstift

Jan Beewen wird neuer Einrichtungsleiter
 

Bildergalerie Kulturtag

Das DBG ist bunt
 

Turnhalleneinweihung

Renovierung abgeschlossen

 

Exkursionen der Jahrgangsstufen 7 und 8

Besuch der Alten Synagoge und des Weltkulturerbes Zeche Zollverein
 

Schachtalent am DBG

Deutscher Vizemeister

 

Die Juni-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Sehnsucht - wovon wir träumen

Theaterstück des DaGe-Kurs Jgst. 9
 

Europawahl 2024

Ergebnisse der Juniorwahl am DBG
 

Schulradeln

DBG auf Anhieb Stadtsieger

 

XXXII. Salesianische Sportspiele

Riesenerfolg in Genua

 

Beachweek

Sport in der City
 

AG Geschichte on Tour

9. Exkursion führte zur Halde Rungenberg
 

Schenk mir eine Schulstunde

Thomas Kutschaty und die Handynummer des Bundeskanzlers
 

Wettbewerb Schüler.ING

DBG dreimal im Finale

 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Sauerlandtour 2013

news3 >>

 

Genau das richtige Wochenende hatte sich die AG Radfahren für ihre diesjährige Abschlussfahrt ins Sauerland ausgesucht: Praller Sonnenschein begleitete die Gruppe am Samstag vom Start in Hohenlimburg bis zur Ziellinie am Sorpesee, wo einige Radsportler gleich das Strandbad der Jugendherberge einem Praxistest unterzogen. Basketball, ein Kickerturnier und Doppelkopfrunden auf der lauschigen Terasse des Hauses schlossen den gelungenen Tag ab.

 

Am Sonntag wurde zunächst der Sorpesee umrundet, bevor es über eine langgezogene Paßstraße nach Plettenberg ging. Der Lenne entlang gelangte die AG Radfahren schließlich nach Altena mit seiner markanten Burganlage.

Mächtig ins Schwitzen kamen die Radsportler selbst bei wolkenverhangenem Himmel, als die Serpentinen hinauf nach Wiblingwerde bezwungen wurden und anschließend in steiler Abfahrt durch das Nahmertal ein Mannschaftszeitfahren hauchdünn das Erreichen des Regionalexpress' nach Essen garantierte. Etwa 140 km Strecke mit insgesamt 1.900 Höhenmetern in den Knochen freute sich die Gruppe über die zeitige Heimkehr ins Ruhrgebiet.

Im nächsten Jahr peilt die AG Radfahren wieder eine längere Tour nach Österreich an. Wir hoffen auf rege Beteiligung, und auch Neuinteressierte können sich gerne bei Herrn Ludwig oder Herrn Schulte-Oversohl nach den Aktivitäten der Gruppe erkundigen. >>Mehr Informationen

(Text und Fotos: SuoC)

Zuletzt geändert am: 11.06.2013 um 21:20

Zurück