Currently: 1 user online.
Mail

Neuigkeiten

DIERCKE Wissen 2019

Erdkunde Jubiläumswettbewerb am DBG
 

Achtungserfolg für Badmintonspieler

Zweiter Platz auf Bezirksebene
 

Aus für letztes Jungen-Team

A-Junioren im Halbfinale ohne Glück
 

7. Tag des sozialen Engagements

Verschiedene Projekte für das ganze DBG
 

Spuren der Industriekultur

AG Geschichte besucht das Bergbaumuseum Bochum
 

Tim freut sich auf den Landeswettbewerb

DBG-Schüler zeigen ihre Klasse beim Essener Mathematikwettbewerb
 

A-Jugend erreicht Halbfinale

Fußballer dominieren Stadtmeisterschaft
 

Israel-Reise des DBG

Reisetagebuch zum Nachlesen
 

"Unsere digitale Welt"

DBG mit vorbildlicher MINT-Förderung
 

Vorlesewettbewerb

des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

 

Weihnachtsgrüße aus Haiti

Dank für die Adventaktionen

 

Exkursion zur PHÄNOMENTA

Sechstklässler experimentieren
 

Die Dezember-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Schulfußball

Aus für C-Junioren
 

Borbecker Weihnachtsmarkt

Siebtklässler sammeln über 700€ für Haiti

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Sauerlandtour 2013

news3 >>

 

Genau das richtige Wochenende hatte sich die AG Radfahren für ihre diesjährige Abschlussfahrt ins Sauerland ausgesucht: Praller Sonnenschein begleitete die Gruppe am Samstag vom Start in Hohenlimburg bis zur Ziellinie am Sorpesee, wo einige Radsportler gleich das Strandbad der Jugendherberge einem Praxistest unterzogen. Basketball, ein Kickerturnier und Doppelkopfrunden auf der lauschigen Terasse des Hauses schlossen den gelungenen Tag ab.

 

Am Sonntag wurde zunächst der Sorpesee umrundet, bevor es über eine langgezogene Paßstraße nach Plettenberg ging. Der Lenne entlang gelangte die AG Radfahren schließlich nach Altena mit seiner markanten Burganlage.

Mächtig ins Schwitzen kamen die Radsportler selbst bei wolkenverhangenem Himmel, als die Serpentinen hinauf nach Wiblingwerde bezwungen wurden und anschließend in steiler Abfahrt durch das Nahmertal ein Mannschaftszeitfahren hauchdünn das Erreichen des Regionalexpress' nach Essen garantierte. Etwa 140 km Strecke mit insgesamt 1.900 Höhenmetern in den Knochen freute sich die Gruppe über die zeitige Heimkehr ins Ruhrgebiet.

Im nächsten Jahr peilt die AG Radfahren wieder eine längere Tour nach Österreich an. Wir hoffen auf rege Beteiligung, und auch Neuinteressierte können sich gerne bei Herrn Ludwig oder Herrn Schulte-Oversohl nach den Aktivitäten der Gruppe erkundigen. >>Mehr Informationen

(Text und Fotos: SuoC)

Zuletzt geändert am: 11.06.2013 um 21:20

Zurück