Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Borbecker Weihnachtsmarkt

Siebtklässler sammeln über 700€ für Haiti

"Kick Racism Out"

DBG-Fußballerinnen gewinnen zwei Fußballturniere
 

Kunstprojekt

Salesianische Pädagogik in Bildern
 

Schulfußball

Auch A-Junioren souverän weiter
 

Advent 2018

Vorbereitungen laufen
 

Schulfußball

DBG-C-Jugend im Viertelfinale
 

Schulcafeteria und Schulladen

Weitere Helfer gesucht
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

AG Geschichte

Mit dem Rad auf den Spuren der Industriekultur

Ehemaligen-Fußballturnier

Galerie

Essens Schuldezernent ehrt DBG Bundessieger

Preisverleihung im DBG
 

Astronomie AG

Junge Forscherinnen und Forscher gesucht
 

Wettbewerbserfolge in Technik

Interview mit Herrn Lübbering
 

Hilfe, es weihnachtet sehr!

DBG-Bäume bereits ausgesucht
 

Sportliches Schuljahresende

Blockseminar der Q1 und Bundesjugendspiele
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Provinzsportfest 2014

news3 >>

 

Das alljährliche Provinzsportfest führte die Fußballmannschaften aus den deutschen Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in diesem Jahr nach München. Auf Tartan-Kleinfeldern wurden zwei Turniere, eines für die U17-Junioren und eines für die Ü17-Männer, ausgetragen.
 

Die Ü17 des Don-Bosco-Gymnasiums Essen. (Foto: ScrG)
 
Im Turnier der Ü17-Mannschaften hatte das Don-Bosco-Gymnasium wenig Mühe, die Vorrunde mit deutlichen Siegen über Nürnberg (9:1), Mettenheim II (6:1), München III (4:0) und Chemnitz (3:0) zu eröffnen. Die Überlegenheit der Borbecker war so offensichtlich, dass sogar die wiederholten Selbsteinwechslungen von Teamchef Schulte-Oversohl und Basketball-Coach Schrepper (auch hier siegte das DBG doppelt) keinen nennenswerten Schaden anrichten konnten.
 
 
 
Im Halbfinale gegen München II dominierte das Don-Bosco-Gymnasium Essen ebenfalls und siegte dank der Tore von Top-Scorer Jonas Rübertus auf Zuspiel von Paul Quildies sowie Dominic Preuß nach Pass von Rübertus in der ersten und zweier weiterer Treffer von Rübertus nach Vorlage von Quildies in der zweiten Hälfte mit 4:0. Gastgeber München fiel durch übertriebene Härte aus dem Rahmen, kassierte schließlich eine rote Karte und provozierte kurz vor dem Ende einen Spielabbruch wegen Attacken auf den Unparteiischen.
 
 
 
Im Endspiel traf die DBG-Equipe erneut auf die Fußballer aus Chemnitz, die sich trotz des 0:3 bereits am Ende der Vorrunde als stärkster Gegner herausgestellt hatten. Nach betont defensiv-kontrolliertem Beginn und einem schönen Versuch von Jonas Rübertus besorgte ein ansatzloser, wenngleich vorab angekündigter Hammer von Dominic Preuß die Führung für Essen. Vom Anstoß der zweiten Hälfte weg gelang Chemnitz dann zunächst der Ausgleich und wenig später nach einem Konter sogar das 2:1. Die Borbecker, denen der unbedingte Wille zum Erfolg über das gesamte Turnier hinweg anzumerken gewesen war, kämpften sich jedoch zurück: Jonas Rübertus auf Zuspiel von Paul Quildies sowie Dominic Preuß mit einer weiteren schönen Einzelaktion drehten die Partie abermals und vervollständigten den totalen Triumph des DBG, dessen U17-Junioren bereits zuvor ihr Turnier gewonnen hatten.
 

Die U17 des Don-Bosco-Gymnasiums. (Foto: SDB)
 
In diesem waren große Altersunterschiede zu beobachten gewesen. Während andere salesianische Einrichtungen mit gemischten Teams ab neun Jahren an den Start gingen, setzte das Don-Bosco-Gymnasium mit den Jahrgängen 1997 und 1998 voll auf Physis und Spielerfahrung. Deutlichste Siege gegen Köln-Mülheim (12:0 und 8:0), Chemnitz (11:1 und 12:0) sowie Pfaffendorf (4:1 und 4:2) brachten der Equipe aus Borbeck schnell den Rang als Titelaspirant ein.
 
 
 
Lediglich in den beiden Spielen gegen Bamberg wurde es eng für die von Jan van den Woldenberg betreute Mannschaft. Im ersten Aufeinandertreffen gelang es Timo Dapprich mit einem Doppelpack, den 0:1-Rückstand aus der ersten Hälfte noch zu drehen. Im Rückspiel setzte es dann mit einem 0:2 die einzige Niederlage für eine Essener Mannschaft im gesamten Kleinfeldfußball-Turnier. Das Torverhältnis von 53:7 - am treffsichersten waren Timo Dapprich mit sechzehn, Henry Baltes mit zwölf und Lennard Seher mit elf Toren incl. zweier Hattricks; einzig Torwart Amir Alaeddini war kein Treffer vergönnt - sprach jedoch klar für das DBG. Selbst die ostentative Passivität von Köln-Mülheim gegen Bamberg im letzten Match des Tages ermöglichte nicht mehr das benötigte 26:0 für die Oberfranken, sodass der Titel knapp, aber zu Recht an die Theodor-Hartz-Straße ging und die Spieler gelöst dem Finale der Ü17-Kameraden folgen konnten.
 
 
 
Kader Ü17: Phillip Wittke - Pascal Pohlmann (1 Tor), Dominic Preuß (5), Paul Quildies (3), Vincent Rasche (3), Dustin Riediger (5), Jonas Rübertus (12), Herr Schrepper, Herr Schulte-Oversohl.

Kader U17: Amir Alaeddini - Henry Baltes (12 Tore), Niklas Bremer (2), Timo Dapprich (16), Maximilian Hebenstreit (2), Felix Herzinger (5), Lucca Holtwiesche (4), Tobias Morkis (1), Lennard Seher (11).
Text und Fotos (sofern nicht anders vermerkt): SuoC
 
 
Bei den Basketballern waren leider nur Teams aus Essen und Trier angetreten. Nach klaren Siegen gegen Trier bildeten sich für die Rückrunde gemischte Teams aus beiden salesianischen Einrichtungen.
 
 
 
Da das Turnier schnell beendet war, blieb Zeit, sich die Innenstadt von München anzusehen. Abends gab es dann ein Grillangebot und Public Viewing zum DFB-Pokalfinale.

Text und Fotos: ScrG

Zuletzt geändert am: 18.07.2017 um 13:01

Zurück