Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

Die August-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Weihnachtsbaumverkauf am DBG

Bäume im Hunsrück handverlesen
 

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

VDE-Technikpreis

RescueRudi holt Platz 1
 

Fuelcellbox 2019

DBG-Techniker auf Platz 2 in NRW
 

Selbstverteidigungskurs am DBG

Starke Mädchen in Klasse 7
 

Raus aus der Schule – rein ins Labor

Exkursion zur TU Dortmund
 

Zeitreise durch die Binnenschiffahrtsgeschichte

AG Geschichte on Tour
 

Auf Leonardo da Vincis Spuren

Q1-Exkursion ins Mathematikum
 

"Wassersport"

Tagesexkursion des Projektkurses Biologie/Sport
 

Gestern und heute auf einen Blick

Ein Bildvergleich
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Jedes Los war ein doppelter Gewinn

news3 >>

Jedes Los war beim Schönebecker Maibaumfest ein doppelter Gewinn

Es ist nun schon fast eine gute Tradition. Beim Maibaumfest in Schönebeck sammelten Schülerinnen des Don-Bosco-Gymnasiums wieder mit einer Tombola Spenden für die Aktion „Werkzeug für Haiti“. Glücklich übergaben jetzt Lucia Bambeck, Janna Brauer und Mara Müller aus der 6a ihrem Schulleiter Lothar Hesse 622,- Euro für das salesianische Sozialprojekt.

„Wir haben uns ein Jahr vorbereitet“, erzählt Lucia. Die Mädchen hatten zahlreiche Firmen und Vereine angeschrieben und um Preise für die Tombola gebeten – mit Erfolg. Die Unterstützung war insgesamt so groß, dass beim Maibaumfest „jedes Los ein Gewinn“ war. „Wir haben deutlich mehr als zuvor eingenommen und die Summe aus dem Vorjahr verdoppelt“, blicken die drei Mädchen stolz auf das Ergebnis.

Die Borbeckerinnen wollen Jugendlichen in Haiti helfen. Das DBG unterstützt dort seit über 35 Jahren junge Menschen, die dadurch eine Lehre machen können. Sie erhalten Werkzeuge und Geräte für die Ausbildung in handwerklichen Berufen. Das Konzept ist also Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Klar ist: Wenn schon die jüngsten Schülerinnen des DBGs so viel Engagement zeigen, wird dieses Projekt auch in Zukunft noch vielen Jugendlichen helfen.

Text: Jessica Büttner, Foto: Frank Bambeck

Zuletzt geändert am: 12.06.2017 um 22:08

Zurück