Currently: 2 users online.
Mail

Neuigkeiten

Beachweek

Sport in der City
 

AG Geschichte on Tour

9. Exkursion führte zur Halde Rungenberg
 

Schenk mir eine Schulstunde

Thomas Kutschaty und die Handynummer des Bundeskanzlers
 

Wettbewerb Schüler.ING

DBG dreimal im Finale

 

Grugalauf

Unsere Jahrgangsstufen 5 und 6 erlaufen 1700,-€ für den guten Zweck
 

Die Tour geht weiter

AG Geschichte besucht den Gasometer
 

Durchgeboxt

Q1-Schülerin wird NRW-Meisterin

 

Beachvolleyball

Stadtmeisterschaft Essen

 

Frisch gefördert

Aktuelle Projekte des Fördervereins
 

HEUREKA Weltkunde

Wettbewerbsergebnisse

 

Letzter Schultag der Q2

Abi-Gag 2024

 

Erfolgreiche Schwimmer

DBG wird Stadtmeister

 

Fortuna

Glücksmomente beim Schüleraustausch mit Verona
 

AG Geschichte on Tour

Mit dem Fahrrad zu den Halden des Ruhrgebiets
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Give peace a chance

news3 >>
"Give peace a chance" - Solidarität mit der Ukraine
 
Fassungslos und voller Sorgen schauen wir auf den Krieg in der Ukraine.
Wir denken dabei auch an die salesianischen Einrichtungen in der Ukraine und beten vor allem für die Kinder und Jugendlichen, die in großer Gefahr sind.
Auf den Seiten Don Bosco Mission finden sich nähere Informationen:
 
Der Generalobere der Salesianer Don Boscos hat einen Rundbrief an die ganze salesianische Welt gerichtet. Er stellt einen engagierten Aufruf dar zur Solidarität durch menschliche Nähe, das Gebet und die finanzielle Unterstützung von Hilfskationen. Auch einige der angelaufenen Hilfsmaßnahmen aus der Don-Bosco-Familie werden genannt, gewiss gibt es sehr viele mehr als die aufgezählten.
 
Eine kleine Spendenaktion des Religionskurses (EF) von Frau Rumpenhorst erbrachte am Dienstag 480 Euro! Die Schülerinnen und Schüler hatten fleißig Kuchen gebacken und verkauften diesen in den beiden Pausen. Vielen Dank für diesen tollen Einsatz!

Weitere Spendenaktionen sind bereits geplant.

Milliardenfach werden die kleinen Bildchen täglich um die ganze Welt geschickt, um in Nachrichten, Kommentaren, Mails und Chats mit einem Klick Gefühle auszudrücken. Im Rahmen verschiedener Aufgaben im Deutsch-Unterricht sollte auch ein eigenes Emoji entworfen werden.

Sarah Brinkmann, Emma Pieper und Mia Kontny, Schülerinnen der 6c, haben zu diesem Anlass in Gedanken an den Krieg in der Ukraine dieses bewegende Emoji gemeinsam kreiert. Sie hatten wohl schon vorher überlegt, irgendetwas zu basteln, etwa fürs Klassenfenster, um ein persönliches Zeichen zu setzen. 

Mich hat ihr Piktogramm, das so unmissverständlich und unmittelbar solidarisch für die ukrainischen Menschen eintritt, augenblicklich berührt – so sehr, dass ich es Herrn Saat zeigte, der sogleich die Idee hatte, dieses kleine Symbol groß zu machen!!! Und nunmehr soll es nicht nur an einem einzelnen Klassenfenster hängen, sondern – für alle sichtbar – an der Fassade im Eingangsbereich unserer Schule.

[Text: Sven Greupner, Bilder: Maria Tyszkiewicz und Mathis Tillenburg (beide Q1)]

Zuletzt geändert am: 25.03.2022 um 13:24

Zurück