Currently: 3 users online.
Mail

Neuigkeiten

Schulfußball

Auch A-Junioren souverän weiter
 

Advent 2018

Vorbereitungen laufen
 

Schulfußball

DBG-C-Jugend im Viertelfinale
 

Schulcafeteria und Schulladen

Weitere Helfer gesucht
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

AG Geschichte

Mit dem Rad auf den Spuren der Industriekultur

Ehemaligen-Fußballturnier

Galerie

Essens Schuldezernent ehrt DBG Bundessieger

Preisverleihung im DBG
 

Astronomie AG

Junge Forscherinnen und Forscher gesucht
 

Wettbewerbserfolge in Technik

Interview mit Herrn Lübbering
 

Hilfe, es weihnachtet sehr!

DBG-Bäume bereits ausgesucht
 

Sportliches Schuljahresende

Blockseminar der Q1 und Bundesjugendspiele
 

"Ein Anfang mit Schrecken"

Sechstklässler inszenieren antiken Thriller
 

Tonstudiobesuch mit Sandy

Mittelstufenchor begleitet Essener Kult-Barden
 

Weltreligionen in der Nähe

Sechtsklässler besuchen Merkez-Moschee
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

FUELCELLBOX 2018

news3 >>


Beim 13. Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2018 der Energieagentur NRW erreichte das Team des Don-Bosco-Gymnasiums mit Jan Jaensch und Daniel Schmitz (beide Q1) unter
155 Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen einen hervorragenden sechsten Platz.

Das Wettbewerbsziel war die Entwicklung eines emissionsfreien Brennstoffzellenschiffs, das im Personenverkehr in Naherholungsgebieten die Umweltbelastung deutlich reduziert und zugleich alltagstauglich eingesetzt werden kann. Die Schülergruppe arbeitete sich eigenständig in die Brennstoffzellentechnik ein und ermittelte in Experimenten mit der in der ersten Phase gewonnenen Fuellcellbox den optimalen Kompromiss zwischen Reichweite, Geschwindigkeit, technischer Umsetzbarkeit und Schwimmfähigkeit. So konstruierten sie mit ihrem Prototypen ein fast perfektes Schiff.

Bei der Finalveranstaltung nahm das Team um Techniklehrer Patric Scholz außerdem noch am Live-Wettbewerb teil, bei dem die gebauten Modellschiffe der Siegerschulen gegeneinander antraten. Das Team des DBG konnte sich in der ersten Runde mit einem deutlichen zeitlichen Abstand den Gruppensieg sichern und traf in der Finalrunde auf den Sieger der anderen Gruppe. Kurz vor dem Zieleinlauf eines spannenden Rennens verfingen sich dann allerdings Algen des Baldeneysees in der Schiffsschraube des DBG-Bootes, wodurch das Schiff praktisch antriebslos nur noch mit Hilfe der Strömung ins Ziel kam und somit am Ende leider nur den zweiten Platz erreichte.


Das DBG-Boot trägt die rote Flagge.

Passend zum thematischen Rahmen fand die Abschlussveranstaltung an Bord der MS Innogy statt, einem realen Brennstoffzellenschiff der Essener „Weißen Flotte“. Neben einer Rundfahrt auf dem Baldeneysee und einer Einführung in die Technik des Schiffes gehörten zum Rahmenprogramm noch ein Mittagessen und mehrere Vorträge über die Energieversorgung durch Brennstoffzellen.

Text und Fotos (3): ScrG/ShoP

Zuletzt geändert am: 05.07.2018 um 00:39

Zurück