Currently: 14 users online.
Mail

Neuigkeiten

Förderverein mit neuem Vorstand

Erneut viele Anschaffungen gefördert


Sportspiele-Shirts

Angebot der Fachgruppe Sport
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Weltkindertag 2010

Bilder der 5er und 6er Klassen unterstützen Spendenaktion

Update Corona-Regeln

Desinfektion und Krankmeldung
 

Spitzenresultate trotz Corona-Pause

Cambridge Zertifikate verteilt
 

DELF-Zertifikate

Diplom-Übergabe und Neuauflage

 

Essener Firmenlauf im Kleinen

DBG-Läufer spenden für Haiti

 

Niemals geht man so ganz

Georg Leibold mit zwei lachenden Augen aus dem Schuldienst verabschiedet
 

Das DBG bei Instagram

Ergänzung unserer Informationskanäle
 

Corona-Regeln

Zum neuen Schuljahr
 

Besondere Zeiten

Cafeteria startet eingeschränkt
 

Informationen zur Über-Mittag-Betreuung

Änderungen wegen Corona

 

Katleen Berger

ist neue stellvertretende Schulleiterin
 

Ja ist denn schon Weihnachten?

Tannenbäume für die Haiti-Aktion ausgezeichnet
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zu Besuch im DBG

news3 >>

Gesprächsrunden mit Ruhrbischof Overbeck

Bischof  Franz-Josef Overbeck  besuchte im Rahmen seiner Visitationen der katholischen Schulen das DBG: "Habt den Mut, dass zu tun und werden, was euch glücklich macht!" rief Bischof Overbeck den rund 100 Schülern und Schülerinnen (Vertreter aus allen Jahrgangsklassen) zu, die sich im Theatersaal zum Gespräch mit dem Ruhrbischof versammelt hatten.

Nach dem Austauch mit dem Lehrerkollegium und einem Gespräch mit der Schulleitung stellte sich Bischof Overbeck den Fragen der Schülerinnen und Schülern, über eine Stunde nahm er sich dafür Zeit. Die Bandbreite reichte von "Haben Sie eigentlich noch ein Privatleben" bis hin zum Umgang mit Homosexualität in der Kirche.

  


Bischof Overbeck wich keiner dieser zum Teil auch sehr kritisch gestellten Fragen aus. Er antwortete  mit großer Offenheit und zeigte dabei auch seine menschliche Seite, zum Beispiel was es bedeutet, nirgendwo unerkannt "shoppen" oder mal in Ruhe mit Freunden zum Essen gehen zu können.


Den Schülern brannte auch die Frage nach der Situation in Limburg unter den Nägeln. Bischof Overbeck stimmte zu, dass die hohe Summe für das Bischofshaus nicht hinnehmbar sei und äußerte seine Sorge, dass der Bischof Tebertz von Elst das Vertrauen seiner Gläubigen verloren habe. Zugleich kritisierte er die "Gnadenlosigkeit" der Medien.

Nach seiner Meinung zum Thema "Homosexualität und Kirche" befragt, betonte Bischof Overbeck, dass Respekt und die Gleichheit der Würde allen Menschen gebühre und sprach sich gegen Ausgrenzung aus. Er appellierte an seine jugendlichen Zuhörer, das Thema nicht verengt zu betrachten, sondern jede Form von Beziehung benötige Vertrauen, Treue und Eindeutigkeit.

Ein Gespräch in einer wohlwollenden zugewandten Atmosphäre, die den Schülern deutlich zeigte, dass Bischof Overbeck Interesse hat an den Fragen, Nöten und Themen der Jugendlichen. Seine Antworten waren sicher nicht immer bequem, aber ehrlich und sie regten zum Nachdenken an.

Simone Honecker

Zuletzt geändert am: 17.12.2013 um 01:10

Zurück