Currently: 6 users online.
Mail

Neuigkeiten

Lizenzen und Zertifikate sind Türöffner

Don-Bosco-Schüler erhalten Zusatzqualifikationen für die Studien- und Berufswelt
 

AG Geschichte besucht Kloster Stiepel

"Damit wir nie vergessen"
 

Auftakt zur Schulfußball-Saison

C-Junioren eine Runde weiter
 

Die Oktober-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Verein der Ehemaligen des DBG

2. Ehemaligenturnier
 

Ideensammlung für den Schlosspark

SV zeigt Perspektiven auf
 

lit.RUHR

Neuntklässler beim Literaturfestival
 

Einführungsseminar der EF

Methoden- und Orientierungstage in der Eifel
 

Heimspiel für Knebel

Uwe Lyko begeistert in Don-Bosco
 

Pater Nosbisch mit Schülersprechern in Köln

Die K&K-Tour
 

News aus der Cafeteria

Schulcafeteria geht ins 20. Jahr
 

20 Jahre Koedukation am DBG

756 Abiturientinnen bis heute
 

Weihnachtsbaumverkauf am DBG

Bäume im Hunsrück handverlesen
 

Eine Exkursion zum Nachdenken

8B und 8C im Lager Westerbork
 

Das Welterbe in der Nachbarschaft

8A erkundet Kokerei Zollverein
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zu Besuch im DBG

news3 >>

Gesprächsrunden mit Ruhrbischof Overbeck

Bischof  Franz-Josef Overbeck  besuchte im Rahmen seiner Visitationen der katholischen Schulen das DBG: "Habt den Mut, dass zu tun und werden, was euch glücklich macht!" rief Bischof Overbeck den rund 100 Schülern und Schülerinnen (Vertreter aus allen Jahrgangsklassen) zu, die sich im Theatersaal zum Gespräch mit dem Ruhrbischof versammelt hatten.

Nach dem Austauch mit dem Lehrerkollegium und einem Gespräch mit der Schulleitung stellte sich Bischof Overbeck den Fragen der Schülerinnen und Schülern, über eine Stunde nahm er sich dafür Zeit. Die Bandbreite reichte von "Haben Sie eigentlich noch ein Privatleben" bis hin zum Umgang mit Homosexualität in der Kirche.

  


Bischof Overbeck wich keiner dieser zum Teil auch sehr kritisch gestellten Fragen aus. Er antwortete  mit großer Offenheit und zeigte dabei auch seine menschliche Seite, zum Beispiel was es bedeutet, nirgendwo unerkannt "shoppen" oder mal in Ruhe mit Freunden zum Essen gehen zu können.


Den Schülern brannte auch die Frage nach der Situation in Limburg unter den Nägeln. Bischof Overbeck stimmte zu, dass die hohe Summe für das Bischofshaus nicht hinnehmbar sei und äußerte seine Sorge, dass der Bischof Tebertz von Elst das Vertrauen seiner Gläubigen verloren habe. Zugleich kritisierte er die "Gnadenlosigkeit" der Medien.

Nach seiner Meinung zum Thema "Homosexualität und Kirche" befragt, betonte Bischof Overbeck, dass Respekt und die Gleichheit der Würde allen Menschen gebühre und sprach sich gegen Ausgrenzung aus. Er appellierte an seine jugendlichen Zuhörer, das Thema nicht verengt zu betrachten, sondern jede Form von Beziehung benötige Vertrauen, Treue und Eindeutigkeit.

Ein Gespräch in einer wohlwollenden zugewandten Atmosphäre, die den Schülern deutlich zeigte, dass Bischof Overbeck Interesse hat an den Fragen, Nöten und Themen der Jugendlichen. Seine Antworten waren sicher nicht immer bequem, aber ehrlich und sie regten zum Nachdenken an.

Simone Honecker

Zuletzt geändert am: 17.12.2013 um 01:10

Zurück