Currently: 2 users online.
Mail

Neuigkeiten

Letzter Schultag...

...auch für vier Lehrkräfte

 

Ferienförderprogramm 2022

Kontakt

 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler an der TU Dortmund

 

Datenvogelhäuschen begeistert

DBG-Techniker gewinnen weiteren Preis

 

Zeichen für Miteinander

Schulgemeinschaft steht zusammen

 

Projekt Istanbul

Begegnungen in der Türkei

 

Auf den Spuren Don Boscos

Marleen Keul war in der Heimat unseres Ordensgründers
 

Geburtstagsparty

100 Jahre Salesianer in Borbeck

 

Lichtaktion der Essener Gymnasien

Solidarität mit der Ukraine

 

Freude am Campus Don Bosco in Borbeck

Stiftung fördert Salesianer großzügig
 

Corona-Update

Freiwillige Tests, Masken
 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Abigag 2022

Letzter Schultag der Q2
 

Wir für Don Bosco

1000 Turnhallenpatenschaften gesucht
 

Studienfahrt 2023

Reise in das Heilige Land
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Aus für letztes Jungen-Team

news3 >>


Im Halbfinale der Stadtmeisterschaft trafen unsere A-Junioren am Mittwoch auf das traditionell starke Leibniz-Gymnasium. Absolviert wurde zur Abwechslung kein Turnier, sondern ein KO-Spiel über die volle Distanz von 90 Minuten - Fußball der Königsklasse also.

Für die Aufstellung griffen Betreuer Simon Schütz (Q1) und der für den erkrankten Herrn von der Gathen eingesprungene Herr Schulte-Oversohl auf Bewährtes zurück und ließen die gleiche Formation auflaufen, die alle vorangegangenen Runden dominiert hatte. Neun Minuten nach dem Anpfiff auf der Anlage an der Bäuminghausstraße verletzte sich jedoch unser Linksaußen Tim Berger (Q1) am Knie und musste vom Platz. Die Mannschaft verkraftete den Ausfall ihres Leistungsträgers gut und kam in der Folge mehrfach brandgefährlich vor das Tor des Leibniz-Gymnasiums. Zweimal war es Tim Franke (Q2), der Nils van den Woldenberg (Q1) auflegte. Einmal kam der linksfüßige Stürmer einen Schritt zu spät, einmal parierte der Leibniz-Torwart blendend.

Aus einer Ecke des Leibniz-Gymnasiums heraus befreite sich das DGB nach einer guten halben Stunde perfekt durch das Zentrum. Nils van den Woldenberg trieb den Angriff voran, legte nach rechts auf Tim Franke ab, dessen Versuch der Torwart noch abwehren konnte. Finn Hubert (Q1), als linker Verteidiger vorbildlich mitgelaufen, versenkte den Nachschuss zum 1:0 in den Maschen. Das Leibniz-Gymnasium war angeknockt. Ibrahim Nafo  (Q2) stibitzte einem Verteidiger den Ball vom Fuß, passte zu Tim Franke, der wieder am Schlussmann hängen blieb. Im direkten Gegenzug nahm Simon Rudis (Q1) im Tor des Don Bosco einen unnötigen Zweikampf an, knickte um und musste tatenlos zusehen, wie der Ball zum 1:1 eingeschoben wurde. Für den Verletzten kam anschließend Tristan Wetzel (Q2) zum Einsatz, der sofort im Eins-gegen-Eins gefordert war und seine Sache bestens machte. Vorne hätte Sechser Linus Schwarze (Q2) nach Eckball durch Nils van den Woldenberg ein Tor erzielen können.

Eigentlich positiv gestimmt, mussten unsere A-Junioren zu Beginn der zweiten Halbzeit mitansehen, wie das Leibniz plötzlich gehörig aufdrehte. Innenverteidiger Valentin Lenze (Q1) kratzte einen Ball von der Linie, dann führte ein leichter Ballverlust auf Linksaußen zum 1:2. In der Folge opferte der Teamchef seinen Kapitän Philipp Kusuran (Q2) und die Doppelsechs, um einen dritten Stürmer zu bringen. Nils van den Woldenberg verpasste bei einer Freistoßflanke Linus Schwarzes nur knapp den Ausgleich, bevor ein weiterer Ballverlust im Spielaufbau das vorentscheidende 1:3 brachte. Das DBG wehrte sich nach Kräften gegen das Aus: Lou Hernaut (Q1) probierte es mit einem Schuss auf das kurze Eck, Tim Franke lupfte sich kurz vor Schluss doch noch zu einem Treffer. Für mehr als den Anschluss reichte es leider nicht mehr.

Mit dem Leibniz, das sich genau wie das Team des DBG sehr fair präsentierte und die Partie in der Defensive gewann, zieht ein fraglos würdiger Gymnasialvertreter in das Endspiel der Stadtmeisterschaft ein. Verdient hätte es aber auch das Don-Bosco-Gymnasium gehabt, da waren sich beide Teamchefs nach dem Abpfiff sofort einig.

DBG: Simon Rudis (40.´ Tristan Wetzel) - Thilo Gnida (79.´ Fabian Wirth), Valentin Lenze, Tobias Rennert, Finn Hubert - Lou Hernaut, Philipp Kusuran (63.´ Ezcan Dargin), Linus Schwarze, Tim Berger (10.´ Ibrahim Nafo/ 57.´ Mick Eilfeld) - Tim Franke, Nils van den Woldenberg. Ohne Einsatz: Silas Möller, Philip Welslau.

Tore: 1:0 (34.´) Finn Hubert, 1:1 (40.´)/ 1:2 (52.´), 1:3 (67.´), 2:3 (85.´) Tim Franke.

Text und Fotos (7): SuoC

Zuletzt geändert am: 13.02.2019 um 16:52

Zurück