Currently: 6 users online.
Mail

Neuigkeiten

Bundesfreiwilligendienst

Stellenangebot der Salesianer
 

Spiritueller Impuls

Jeden Tag neu
 

Allgemeine Corona-Informationen

Regeln, Zeugnisnoten
 

Demonstration gegen Rassismus

SV bei Protestzug in Düsseldorf
 

Urlaub bei Don Bosco

Angebote der Salesianer
 

Informationen zur Berufsorientierung

Klassen 8, EF, Q1 und Q2
 

Sportangebote

Für das Home-Office
 

Von der Realschule zum Don-Bosco-Gymnasium

Beratungsangebot
 

Differenzierungswahl der Jgst. 7

Informationen der Fächer
 

Sprachenwahl der Jgst. 6

Informationen der Fächer
 

Salesianische Sportspiele

Impuls zum ausgefallenen Eröffnungstag
 

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Abschied vom Franzenhof

news3 >>

Winterfreizeit des Don-Bosco-Gymnasiums

Tagelang ging im Vorfeld der sorgenvolle Blick auf die Webcams von Österreichs größtem Skigebiet der Skiwelt Wilder Kaiser. Die 48 Teilnehmer der Don-Bosco-Familienwinterfreizeit hatten sich insgeheim schon auf einen Wanderurlaub vorbereitet. Bruder Helmut Weckauf (SDB), seit 2011 im bayerischen  Benediktbeuern tätig, hatte gemeinsam mit Don-Bosco-Lehrer Georg Schrepper bereits verschiedene Ausflugsziele als Alternativen herausgesucht.

Die Schnee- und Pistenverhältnisse auf den Nordhängen ermöglichten dann aber doch ungetrübte Skifreuden bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen. Dank des eigenen Skibusses war man flexibel und so ging es frühmorgens diesmal zum täglichen Einstieg in die Skiwelt nicht nach Hopfgarten, sondern nach Scheffau, wo sogar die Talabfahrt möglich war.

Nach der Rückkehr zur Pension Franzenhof in Radfeld erwartete die Don-Bosco-Gruppe dort Kaffee, Glühwein, Kakao, Gebäck und Obst zum Apres Ski. Die Abende wurden mit Spiel- und Singrunden oder einfach nur Relaxen und Tischtennisspielen im Jugendraum verbracht.

  

An Silvester feierten die Borbecker gemeinsam mit Pater Toni Dötsch in der mittelalterlichen Dorfkirche den Jahresabschlussgottesdienst.

An Neujahr kam endlich der Schnee und so stellte sich doch noch das richtige Winterfeeling ein. Sehr emotional war dann der Abschlussabend, bei dem sich die Borbecker für 16 Aufenthalte im Franzenhof herzlich bedankten, der aus Altersgründen demnächst schließen wird. Pensionswirt Josef Gasteiger musste seine Abschiedsrede nach wenigen Worten abbrechen, so sehr war er vom endgültigen Abschied der Don-Bosco-Gruppe ergriffen. Die Woche war wieder ein tolles Gemeinschaftserlebnis, die die salesianische Familiarität spürbar und erfahrbar werden ließ.

Scr

 

Zuletzt geändert am: 15.01.2016 um 13:26

Zurück