Currently: 8 users online.
Mail

Neuigkeiten

Regelungen für den Unterricht

Wechselunterricht ab 11.05.2021

 

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

VDE-Technikpreis

Smarte Laterne holt Platz 3

 

Natur und Luftreinigung

Projekt der Klasse 6A

 

Was bedeutet Jesus für uns?

Projekt der evangelischen Sechstklässler

 

Schulbuchrückgabe Q2

Bücherwagen steht in der Pausenhalle bereit
 

Verabschiedung der Referendare

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

Volleyball C-Juniorinnen

news3 >>


Im Finale um die Essener Stadtmeisterschaft im Volleyball trafen unsere C-Juniorinnen am Freitagnachmittag auf das Carl-Humann-Gymnasium. Am Graffweg in Steele mussten sich die Spielerinnen des Don-Bosco-Gymnasiums gleich zwei Herausforderungen stellen: Anders als im Verein fand die Partie nämlich auf einem Kleinfeld statt; zudem konnte das Carl-Humann-Gymnasium auf zahlreiche Volleyballerinnen aus dem NRW-Auswahlkader zurückgreifen.

Wie befürchtet, machten die Gastgeberinnen von Beginn an mächtig Druck und gingen schnell deutlich in Führung. Unsere C-Juniorinnen, angefeuert vom Trainergespann Frau Gora und Marvin Hansmann (Abschlussjahrgang 2014) sowie einigen Fans, gaben alles, hechteten auch schier unerreichbaren Bällen hinterher und verloren den ersten Satz am Ende doch deutlich mit 8:25. Im zweiten Satz ging dem DBG dann leider auch die Gabe abhanden, nach Auszeiten den ersten Punkt zu machen, sodass die Endspielniederlage durch ein klares 3:25 nicht mehr abzuwenden war.

Spaß gemacht hat es den Aktiven und Zuschauern dennoch, und wenn der Gegner einfach besser ist, wiegt Platz 2 auch nicht wirklich schwer.

Für das DBG spielten: Miriam, Janna, Lisa, Lynn, Laura, Lisa-Marie, Louisa, Fine.



  Text und Fotos: SuoC

Zuletzt geändert am: 05.12.2014 um 22:39

Zurück