Currently: 6 users online.
Mail

Neuigkeiten

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Regelungen für den Unterricht ab dem 15.03.2021

Wechselunterricht für alle Klassen und Stufen

 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

36. Mathematikwettbewerb

DBG-Schüler auf dem Siegerpodest
 

Wochen der Studienorientierung

Online-Angebote
 

Museum trotz Corona

Q1-Kunst-Kurs gestaltet Collagen
 

Sieger der Turinchallenge stehen fest

Preisvergabe im Präsenzunterricht
 

Don-Bosco-Fest

Festgottesdienst im Live-Stream
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

NRW-Schülerwettbewerb Fuelcellbox 2017

news3 >>


Der NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2017 der EnergieAgentur.NRW und der H-TEC EDUCATION GmbH zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik ist beendet. Die besten sechs Teams der ursprünglich 150 Gruppen wurden am 29.06. in Essen geehrt.

Auf dem Siegertreppchen (3. Platz) landetet das Don-Bosco-Team mit Jonas Müller, Nico Kallenberg, Richard Frohn (alle Q1) und ihrem Lehrer Nils Weinert.

In diesem Schuljahr befasste sich der Wettbewerb mit dem emissionsfreien Schienenverkehr und der Nutzung eines Brennstoffzellentriebwagens. Diese Technologie hat nicht nur den Vorteil, dass deutlich weniger Emissionen die Umwelt belasten, sondern auch, dass keine neuen Oberleitungen in die schönen Landschaften an Rhein und Ruhr, Ems und Sieg gebaut werden müssen. Mit Hilfe eines Baukastens, der FUELCELLBOX, musste das Team in der Praxisphase ein entsprechendes Modell eines Brennstoffzellentriebwagens entwickeln, um als finale Aufgabe die Zugstrecke zwischen Borken und Essen zu simulieren.

Als Kontrast zu dieser „neuen“ Technologie fand die Abschlussveranstaltung deshalb auf dem Gelände der Hespertalbahn am Baldeneysee statt. Alle Teams konnten von Essen-Kupferdreh mit einer alten Diesellock die Bahnstrecke bis zum Haus Scheppen und wieder zurück fahren.

Neben der Preisverleihung war der Abschluss-Wettkampf mit den selbstkonstruierten Brennstoffzellenzügen der Höhepunkt der Veranstaltung. Das Team musste eine zuvor unbekannte Modellstrecke mit der individuellen Konstruktion des Brennstoffzellentriebwagens und ausreichender Wasserstoffversorgung bewältigen. Nach kleinen Startschwierigkeiten konnte die Strecke Essen-Borken-Essen ohne Probleme bewältigt werden. Da aufgrund der Probleme am Start der Fahrplan aber leider nicht mehr eingehalten werden konnte, landete das Don-Bosco-Team auch bei diesem Live-Wettkampf auf dem 3. Platz.

Weitere Fotos und Berichte zum Wettbewerb gibt es unter folgendem Link.

Text: WeiN, Fotos (5): Energieagentur.NRW

 

Zuletzt geändert am: 30.06.2017 um 17:43

Zurück