Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Q2-Exkursion Physik

Experimentieren an der TU Dortmund

 

Schulstart am DBG

Wir begrüßen unsere neuen Sextaner

 

AG Astronomie

Angebot für die Klassen 6 bis 9

 

Die August-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG

 

Alpentour der AG Radfahren

"Passzwang" im Oberallgäu

 

Bürgerprojekt "Stadtteilhabe"

GK Erdkunde leistet Stadtplanung

 

Wettbewerbe Gesellschaftswissenschaften

Diercke Wissen und Heureka 2017

 

Mathematik zum Anfassen und Erleben

Exkursion der LKs Mathematik

 

VDE Technikpreis

Bohnenbox überzeugt Jury

 

Exkursion zum DLR-Labor

9A an der TU Dortmund

 

NRW-Schülerwettbewerb Fuelcellbox 2017

Techniker landen auf Platz 3

 

Techniker landen auf Siegertreppchen

Smarte Garage prämiert

 

Jedes Los war ein doppelter Gewinn

Engagement für Haiti

 

Bildergalerie

Sportspiele Sevilla 2017

 

WRO-Wettbewerb

Don Bots und Don Robots im Einsatz

 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: Start

NRW-Schülerwettbewerb Fuelcellbox 2017

news3 >>


Der NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2017 der EnergieAgentur.NRW und der H-TEC EDUCATION GmbH zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik ist beendet. Die besten sechs Teams der ursprünglich 150 Gruppen wurden am 29.06. in Essen geehrt.

Auf dem Siegertreppchen (3. Platz) landetet das Don-Bosco-Team mit Jonas Müller, Nico Kallenberg, Richard Frohn (alle Q1) und ihrem Lehrer Nils Weinert.

In diesem Schuljahr befasste sich der Wettbewerb mit dem emissionsfreien Schienenverkehr und der Nutzung eines Brennstoffzellentriebwagens. Diese Technologie hat nicht nur den Vorteil, dass deutlich weniger Emissionen die Umwelt belasten, sondern auch, dass keine neuen Oberleitungen in die schönen Landschaften an Rhein und Ruhr, Ems und Sieg gebaut werden müssen. Mit Hilfe eines Baukastens, der FUELCELLBOX, musste das Team in der Praxisphase ein entsprechendes Modell eines Brennstoffzellentriebwagens entwickeln, um als finale Aufgabe die Zugstrecke zwischen Borken und Essen zu simulieren.

Als Kontrast zu dieser „neuen“ Technologie fand die Abschlussveranstaltung deshalb auf dem Gelände der Hespertalbahn am Baldeneysee statt. Alle Teams konnten von Essen-Kupferdreh mit einer alten Diesellock die Bahnstrecke bis zum Haus Scheppen und wieder zurück fahren.

Neben der Preisverleihung war der Abschluss-Wettkampf mit den selbstkonstruierten Brennstoffzellenzügen der Höhepunkt der Veranstaltung. Das Team musste eine zuvor unbekannte Modellstrecke mit der individuellen Konstruktion des Brennstoffzellentriebwagens und ausreichender Wasserstoffversorgung bewältigen. Nach kleinen Startschwierigkeiten konnte die Strecke Essen-Borken-Essen ohne Probleme bewältigt werden. Da aufgrund der Probleme am Start der Fahrplan aber leider nicht mehr eingehalten werden konnte, landete das Don-Bosco-Team auch bei diesem Live-Wettkampf auf dem 3. Platz.

Weitere Fotos und Berichte zum Wettbewerb gibt es unter folgendem Link.

Text: WeiN, Fotos (5): Energieagentur.NRW

 

Zuletzt geändert am: 30.06.2017 um 17:43

Zurück