Currently: 5 users online.
Mail

Neuigkeiten

In den Weinbergen

Moseltour der AG Radfahren

 

Rekordbeteiligung bei Sportspielen in Krakau

DBG-Basketballer überraschen mit Bronzemedaille

 

50 Jahre Förderverein

Große Tomobola beim Ehemaligentreffen
 

Schülerwettbewerb HEUREKA! 2018

Multiple-Choice-Quiz zur Weltkunde

 

Klassenausflug zum VC Borbeck

Spiel ohne Grenzen
 

Exkursion zum Folkwang-Kammerorchester

Dirigent gewährt Einblicke

 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Rund um's Dichten

8C geht unter die Lyriker

 

Osterimpuls

Das Fest der Befreiung

 

Abi-Gag 2018

"Verhaftete" Lehrer freigespielt

 

Spiritueller Impuls zur Fastenzeit

Fünfte Fastenwoche

 

"22.58"

Hausmusikabend begeistert mehr als 1200 Zuschauer
 

Schüleraustausch mit Grenoble

Französischer Besuch in Essen

 

3malE-Energiewettbewerb

DBG-Schüler geben "Power to Gas"

 

VDE-Technikpreis 2018

Saftikus, der Cocktailmixer

 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: ProfilSoziales Engagement >>Freiwilligendienst

„Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“ Dieses Motto Don Boscos kennt Ihr sicher alle! Einige aus unserer Schulgemeinschaft haben sich dieser Worte in ganz besonderer Weise angenommen und nach dem Abitur ein freiwilliges soziales Jahr in der Ferne absolviert.
 
Aktuell hält sich Alexander Tepel aus dem Abiturjahrgang 2017 in Israel auf. Er schreibt uns:

Letztes Jahr habe ich am Don-Bosco-Gymnasium mein Abitur gemacht und mich danach dazu entschieden, einen sogenannten "Freiwilligen Friedensdienst" im Ausland zu absolvieren. Über die Organisation eKiR (evangelische Kirche im Rheinland) bin ich also am 31. August 2017 nach Israel ausgereist, um im Norden des Landes in Kfar Tikva (http://kfar-tikva.org.il/) zu arbeiten. Hier wirke ich in einer Wohneinrichtung für geistig und körperlich behinderte Menschen.


Mit Freude sende ich Ihnen als Teil der Öffentlichkeitsarbeit meiner Organisation
meine ersten beiden Rundbriefe zu. Auf diese Weise möchte ich Ihnen und anderen Menschen Einblicke in meine Arbeit, mein Leben und meine Abenteuer im Heiligen Land ermöglichen.
Rundbrief 1 --- Rundbrief 2
 Der Friedensdienst bietet mir selbst, anderen Menschen und schließlich auch der Völkerverständigung große Möglichkeiten. Da er sich jedoch nicht ohne weiteres finanziert, bin ich darauf angewiesen, Spenden zu sammeln. Wenn Sie mich und den Friedensdienst an sich unterstützen möchten, würde mich das daher sehr freuen. Verlinkt findet sich ein Spendenformular zum Ausfüllen.
 
 
Wenn Sie Fragen haben zu meiner Arbeit oder dem Verwendungszweck der Spenden, stehe ich Ihnen gerne per Mail zur Verfügung. Die Verbindung stellt Herr Schulte-Oversohl her: c.schulteoversohl(at)dbgessen.de
 
Herzliche Grüße aus dem Heiligen Land
 
Ihr/ Euer Alexander Tepel
 
 

 
 
Historie
 
Simon Mühlbauer aus dem Abiturjahrgang 2016 verbrachte ein Jahr im asiatischen Ost-Timor. Hier unterrichtete er Schulkinder in Englisch.

In den Jahren 2014 und 2015 bloggte Julian Schuhmann, Abiturient des Jahrgangs 2014, aus Israel, wo er in der Nähe von Tel Aviv mit Autisten arbeitete.

Bereits 2012 war es Catharina Döpper, die nach ihrem Abschluss ins afrikanische Land Sambia gereist ist, um dort vor Ort ein ganzes Jahr lang den Ärmsten der Armen zu helfen. Link zu Catharinas Sambia-Blog

Der erste Don Bosco-Absolvent, der ein freiwilliges Jahr im Süden Afrikas leistete, war Marius Heimlich (Abi 2011), der im Anschluss an seine Schulausbildung ein Jahr in Swasiland verbrachte und ebenfalls einen Blog geschrieben hat.
 
 Fotos: A. Tepel (3), M. Heimlich (2)