Currently: 7 users online.
Mail

Neuigkeiten

Kennenlernnachmittag

Für die kommenden Fünftklässler
 

Zeichen für Miteinander

Schulgemeinschaft steht zusammen

 

Projekt Istanbul

Begegnungen in der Türkei

 

Auf den Spuren Don Boscos

Marleen Keul war in der Heimat unseres Ordensgründers
 

Geburtstagsparty

100 Jahre Salesianer in Borbeck

 

Lichtaktion der Essener Gymnasien

Solidarität mit der Ukraine

 

Freude am Campus Don Bosco in Borbeck

Stiftung fördert Salesianer großzügig
 

Corona-Update

Freiwillige Tests, Masken
 

Die April-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Abigag 2022

Letzter Schultag der Q2
 

Wir für Don Bosco

1000 Turnhallenpatenschaften gesucht
 

Studienfahrt 2023

Reise in das Heilige Land
 

Jubiläumskalender

100 Jahre Salesianer in Borbeck
 

Give peace a chance

Solidarität mit der Ukraine
 

Wiedereröffnung der Cafeteria

Am 21. März geht's los

 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: FächerFÄCHERSPORTSPORT- / SPIELFESTE >>

 

Sextanertag und Spiel ohne Grenzen

Für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler gibt es seit über 30 Jahren zwei Spiel- und Sportfeste, die zu einer hohen Identifikation mit dem Don-Bosco-Gymnasium beitragen.

Am Ende der ersten Schulwoche treffen sich samstags Lehrer, Eltern und vor allem die Kinder der neuen 5er Klassen zum Sextanertag. Mit einem Aufgabenbogen begeben sich die Sextaner auf eine Rallye, bei der sie ihre neue Schule noch besser kennenlernen. In vielen Fachräumen gilt es kleinere Aufgaben zu lösen oder Fragen zu beantworten.

Die Eltern nutzen die Begegnung, um sich in der Schulcafeteria über die Erfahrungen der ersten Tage auszutauschen. Während die Rallyebögen ausgewertet werden, gibt es im Theatersaal ein kurzes Unterhaltungsprogramm. Die Siegerehrung, bei der die drei Erstplazierten eine Ausflugsfahrt gewinnen, schließen den ereignisreichen Nachmittag ab.

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahr treffen sich die Klassen 5 und 6 zum „Spiel ohne Grenzen“. Jugendliche der Klassen 7-12 und Ehemalige haben gemeinsam mit einem Lehrer und einem Salesianer über Wochen diesen spielerischen Wettkampfnachmittag vorbereitet, Spiele erfunden und ausprobiert.

Jede Klasse stellt ein Team mit 10 Aktiven und 2 Ergänzungsspielern. In verschiedenen Spielrunden treten die Teams gegeneinander an. Die Spielrunden sind in eine Spielgeschichte eingebunden, die jeweils unter einem bestimmten Thema steht. Für die übrigen Klassenmitglieder, Eltern und Geschwister gibt es zu Beginn der Veranstaltung eine Sonderaufgabe. Diese wird während des Nachmittags vorbereitet und zum Ende der Veranstaltung als kurzes szenisches Spiel dargestellt.

Die drei Siegermannschaften des „Spiel ohne Grenzen“ gewinnen jeweils einen Klassenausflug.