Currently: 7 users online.
Mail

Neuigkeiten

Stadtmeisterschaften im Basketball

DBG in zwei Endspielen
 

Rimsting 2022: Anmeldung

Ferienfreizeit am Chiemsee
 

DBG bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften

Mit Ehrgeiz, Leidenschaft und guten Ergebnissen
 

40 Jahre UNESCO-Club Kettwig

Dank an unsere Förderer
 

Exkursion zum Heidhof

LK Biologie in Kirchheller Heide

 

Tage religiöser Orientierung

Gruppeneinteilung und (neu) Bezahlung

 

Alle Vögel sind schon da

Technik LK mit pfiffiger Wettbewerbsidee
 

Einladung zu Exerzitien

Angebot für Jugendliche um den Jahreswechsel

 

Physikanten begeisterten

Preisgekrönte Wissenschaftsshow am DBG
 

MINT-Tag 2021

Einladung zum Experimentieren

 

Taizé-Treffen 2021

Einladung nach Turin
 

Niemanden aufgeben, Pläne machen

Salesianische Arbeit in Berlin

 

Werkzeug für Haiti

40-jähriges Jubiläum
 

AG Geschichte

Tour #1 zum Nordsternpark
 

Turin-Challenge

Siegerkurs geehrt
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: FächerFÄCHERSPORTSPORT- / SPIELFESTE >>

 

Sextanertag und Spiel ohne Grenzen

Für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler gibt es seit über 30 Jahren zwei Spiel- und Sportfeste, die zu einer hohen Identifikation mit dem Don-Bosco-Gymnasium beitragen.

Am Ende der ersten Schulwoche treffen sich samstags Lehrer, Eltern und vor allem die Kinder der neuen 5er Klassen zum Sextanertag. Mit einem Aufgabenbogen begeben sich die Sextaner auf eine Rallye, bei der sie ihre neue Schule noch besser kennenlernen. In vielen Fachräumen gilt es kleinere Aufgaben zu lösen oder Fragen zu beantworten.

Die Eltern nutzen die Begegnung, um sich in der Schulcafeteria über die Erfahrungen der ersten Tage auszutauschen. Während die Rallyebögen ausgewertet werden, gibt es im Theatersaal ein kurzes Unterhaltungsprogramm. Die Siegerehrung, bei der die drei Erstplazierten eine Ausflugsfahrt gewinnen, schließen den ereignisreichen Nachmittag ab.

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahr treffen sich die Klassen 5 und 6 zum „Spiel ohne Grenzen“. Jugendliche der Klassen 7-12 und Ehemalige haben gemeinsam mit einem Lehrer und einem Salesianer über Wochen diesen spielerischen Wettkampfnachmittag vorbereitet, Spiele erfunden und ausprobiert.

Jede Klasse stellt ein Team mit 10 Aktiven und 2 Ergänzungsspielern. In verschiedenen Spielrunden treten die Teams gegeneinander an. Die Spielrunden sind in eine Spielgeschichte eingebunden, die jeweils unter einem bestimmten Thema steht. Für die übrigen Klassenmitglieder, Eltern und Geschwister gibt es zu Beginn der Veranstaltung eine Sonderaufgabe. Diese wird während des Nachmittags vorbereitet und zum Ende der Veranstaltung als kurzes szenisches Spiel dargestellt.

Die drei Siegermannschaften des „Spiel ohne Grenzen“ gewinnen jeweils einen Klassenausflug.