Currently: 8 users online.
Mail

Neuigkeiten

Arbeitsaufträge

Für den Distanzunterricht
 

Mottowoche der Abiturienten

Kleine Galerie
 

Die März-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Regelungen für den Unterricht ab dem 15.03.2021

Wechselunterricht für alle Klassen und Stufen

 

Neue Torsomodelle und Experimentiersätze

Förderverein unterstützt Biologie und Physik

 

Geklaute Vergangenheit

Zk Geschichte (Q2) untersucht Querdenker "Vor-Urteile"
 

Maccheroni können Brücken sein

Nudelexperiment des GK Technik

 

DBG-Late-Night

Digitaler Abi-Gag
 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Einladung zum interreligösen Dialog
 

Jerusalema-Challenge

Flashmob am DBG
 

36. Mathematikwettbewerb

DBG-Schüler auf dem Siegerpodest
 

Wochen der Studienorientierung

Online-Angebote
 

Museum trotz Corona

Q1-Kunst-Kurs gestaltet Collagen
 

Sieger der Turinchallenge stehen fest

Preisvergabe im Präsenzunterricht
 

Don-Bosco-Fest

Festgottesdienst im Live-Stream
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: FächerFÄCHERFRANZÖSISCHWozu Französisch?

Wozu Französisch?

Reicht Englisch als Fremdsprache nicht? Nun, zugegeben, oft ja - aber in Frankreich oder im Gespräch mit französischen Muttersprachlern eher selten.

Und es gibt eine ganze Menge Muttersprachler! Immerhin sprechen etwa 400 Millionen Menschen auf der Welt französisch und in 35 Staaten ist die französische Sprache Amts- oder Verkehrssprache. In internationalen Organisationen ist Französisch neben Englisch die wichtigste Sprache.

Und wer ist der wichtigste Wirtschaftspartner Deutschlands? Na? - Genau, Frankreich! Allein in NRW sind etwa 221 französische Firmen mit eigenen Niederlassungen ansässig. Die Kenntnis der französischen Sprache wertet durchaus die berufliche Qualifikation auf und lässt die Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen.

Aber diese Zahlen, diese Statistik, sind noch nicht alles. Fremdsprachen lernen, also auch Französisch, erweitert den Horizont. Sie vermitteln die Kultur, Gebräuche und Sitten anderer Länder und Völker, lassen Nähe zu ihnen entstehen und erziehen zu Toleranz und friedlichem, verständnisvollem Miteinander.

Und ganz konkret: die Verständigung im Urlaubsland Frankreich verläuft reibungsloser (siehe oben) und man freut sich einfach darüber, verstanden zu werden.

Deshalb, auch Französisch!

Dr. Susanne Schröder