Currently: 2 users online.
Mail

Neuigkeiten

Bundesfreiwilligendienst

Stellenangebot der Salesianer
 

Spiritueller Impuls

Jeden Tag neu
 

Allgemeine Corona-Informationen

Regeln, Zeugnisnoten
 

Demonstration gegen Rassismus

SV bei Protestzug in Düsseldorf
 

Urlaub bei Don Bosco

Angebote der Salesianer
 

Informationen zur Berufsorientierung

Klassen 8, EF, Q1 und Q2
 

Sportangebote

Für das Home-Office
 

Von der Realschule zum Don-Bosco-Gymnasium

Beratungsangebot
 

Differenzierungswahl der Jgst. 7

Informationen der Fächer
 

Sprachenwahl der Jgst. 6

Informationen der Fächer
 

Salesianische Sportspiele

Impuls zum ausgefallenen Eröffnungstag
 

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Ältere Nachrichten...

 

You are here: FächerFÄCHERFRANZÖSISCHWozu Französisch?

Wozu Französisch?

Reicht Englisch als Fremdsprache nicht? Nun, zugegeben, oft ja - aber in Frankreich oder im Gespräch mit französischen Muttersprachlern eher selten.

Und es gibt eine ganze Menge Muttersprachler! Immerhin sprechen etwa 400 Millionen Menschen auf der Welt französisch und in 35 Staaten ist die französische Sprache Amts- oder Verkehrssprache. In internationalen Organisationen ist Französisch neben Englisch die wichtigste Sprache.

Und wer ist der wichtigste Wirtschaftspartner Deutschlands? Na? - Genau, Frankreich! Allein in NRW sind etwa 221 französische Firmen mit eigenen Niederlassungen ansässig. Die Kenntnis der französischen Sprache wertet durchaus die berufliche Qualifikation auf und lässt die Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen.

Aber diese Zahlen, diese Statistik, sind noch nicht alles. Fremdsprachen lernen, also auch Französisch, erweitert den Horizont. Sie vermitteln die Kultur, Gebräuche und Sitten anderer Länder und Völker, lassen Nähe zu ihnen entstehen und erziehen zu Toleranz und friedlichem, verständnisvollem Miteinander.

Und ganz konkret: die Verständigung im Urlaubsland Frankreich verläuft reibungsloser (siehe oben) und man freut sich einfach darüber, verstanden zu werden.

Deshalb, auch Französisch!

Dr. Susanne Schröder