Currently: 4 users online.
Mail

Neuigkeiten

Sportspiele abgesagt

PGSI 2020 entfallen wegen Pandemie
 

Veni, vidi, vici

Beste Lateinvokabel-Kenner geehrt
 

Auf den Spuren von Hundertwasser

Acrylgemälde aus dem Kunstunterricht
 

Studienreise nach Berlin

Kulturtrip des Q2 Deutsch-LK in die Hauptstadt
 

Die Februar-Ausgabe des Schulfensters ist online

Nachrichten aus dem DBG
 

Schulschach

Erfolgreichstes Jahr seit Gründung der AG
 

Die smarte Laterne

Kick-Off zum VDE-Technikpreis
 

Landtagswahl schon ab 16?

Radio-Interview mit unserer SV
 

9C malt Lieblingspromis

Kunstprojekt zur Farbtrennung
 

Halbfinale bei den Stadtmeisterschaften erreicht

Fußball-B-Jugend weiterhin ungeschlagen
 

DIERCKE Wissen

Schulsieger ausgezeichnet
 

Experimentieren im DLR School Lab

Neuntklässler forschen an der TU Dortmund
 

C-Junioren beweisen Moral

Aus im Viertelfinale
 

Salesianische Sportspiele 2020

E-Mail aus Rom
 

VIII. Tag des sozialen Engagements

Ganzes DBG in Aktion
 

Ältere Nachrichten...

 



Don-Bosco-Stand fand bei der Borbecker Schulbörse großen Anklang

Die gemeinsame Präsentation der weiterführenden Schulen hat wieder zahlreiche Eltern mit ihren Grundschulkindern in die Gemeinderäume der Dreifaltigkeitskirche gelockt. Nach einer allgemeinen Einführung zu Schullaufbahnmöglichkeiten in der Sekundarstufe I und II gab es weitere Informationen an den einzelnen Schulständen zu ihren Besonderheiten und Schwerpunkten.

 

Großen Anklang fand dabei unser neuer Flyer und das Portfolio, das ab dem nächsten Schuljahr die künftigen Sextaner während ihrer Schullaufbahn am Don-Bosco-Gymnasium begleiten wird.

Thomas Egbert präsentiert den neuen Flyer und das Portfolio

Jung und dynamisch präsentierte sich das Kollegium und beantwortete die zahlreichen Fragen zur Unterrichtsstruktur, AG-Angeboten, außerunterichtlichen Aktivitäten und vielem mehr.

 

Weitere Orientierungsmöglichkeiten bietet unser Informationstag am Samstag, dem 28.11.09. um 10.00 Uhr im Theatersaal. Vorgestellt werden Aktivitäten in den Fachräumen (Kunst, Naturwissenschaften, Computer, Musik, Gesellschaftswissenschaften, Sprachen, Sport; auch Schülerinnen und Schüler aus der SV, dem Sanitätsdienst, der Schülerzeitung geben Auskunft.

(Scr)


 

Don-Bosco-Team  wird deutscher Streetball-Meister

Ihr Name ist Programm. Als Team „Herzlichen Glückwunsch“ traten Laura Ansorge (Jahrgangstufe 12), Cindy Schönherr, Sebastian Kemkes und Nils Viebahn (Ehemalige) bei den deutschen Streetballmeisterschaften im Mixed an und gewannen die German Streetbasketball Championship 2009.

Das sympathische Quartett nahm als Sieger der NRW-Tour an den nationalen Meisterschaften in Münster teil, die der Deutsche-Basketball-Bund in den Hallen der ehemaligen Hafenanlagen ausrichtete.
Insgesamt acht Teams hatten sich für die Endrunde qualifiziert,. Mit sechs Siegen und nur einer Niederlage erreichten die Essener als Tabellenerster das Halbfinale. Hier schlugen sie deutlich die Berliner Vertreter. Im Finale kam es zur Neuauflage der NRW-Titelentscheidung. Das Borbecker Team traf auf den amtierenden Deutschen Meister aus Heiligenhaus. Bereits in der Vorrunde hatten sich beide Mannschaften eine packende Auseinandersetzung geliefert, die das Team „Herzlichen Glückwunsch“ erst durch die Freiwurfentscheidung für sich entscheiden konnten. Doch im Endspiel sorgte das sonst für Adler Frintrop, NB Oberhausen und den TUSEM Essen spielende Quartett schnell für klare Verhältnisse. Vor rund 500 Zuschauern – darunter die ehemaligen Klassen- und Sportlehrer Bernd Rolf und Georg Schrepper - gewann man mit 15:8 und holte den Titel in die Ruhrmetropole.
 
 
 
Auf dem Bild von re nach li: Sebastian Kemkes, Cindy Schönherr, Nils Viebahn und Laura Ansorge
(Scr)

 

 

Hausmusikabendteam probte ein ganzes Wochenende auf dem Bauernhof

Wie in jedem Jahr probten auch in diesem November wieder Musikerinnen und Musiker, Tänzerinnen und Tänzer sowie Sängerinnen und Sänger intensiv auf dem Ferienhof Frohne in Merzen bei Osnabrück, und das bei voller Konzentration und mit viel Spaß ein ganzes Wochenende lang.

Dabei stand die Fahrt kurz vorher noch auf der Kippe: ein großer Bus hätte zuviel gekostet und den Beitrag für jeden Einzelnen zu sehr in die Höhe getrieben. Wie gut, dass der Förderverein unseres Gymnasiums einlenken konnte und einen 24er Bus finanzierte. Herzlichen Dank dafür!

 

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren waren die Schauspielerinnen und Schauspieler nicht mitgereist. Die werden aber am zweiten Januarwochenende zum großen Probenwochenende mit nach Essen-Kettwig in die Jugendbildungsstätte St. Altfrid reisen, wenn sich zum ersten Mal alle am Hausmusikabend beteiligten Gruppen zu gemeinsamen Durchlaufproben treffen.

Der Ferienhof Frohne bot wie immer optimale Bedingungen: die Tänzerinnen und Tänzer hatten die große Scheune für sich, die Streicher das sog. Wohnzimmer und die Musiker und Solosänger waren "op de Deel".

Dort wurde dann die Flower-Power-Zeit wieder zum Leben erweckt. Esther und Abi Ofarim, die Mamas und Papas, Joe Cocker, José Feliciano und Melanie durften ebenso wenig fehlen wie die Beatles.

  

Ein besonderer Clou erwartet die Besucher der Hausmusikabende im nächsten Jahr: sie dürfen sich verkleiden! Das beste Outfit wird jeden Abend neu prämiert. Selbstverständlich achten die Juroren darauf, dass die Kostüme auch wirklich authentisch und aus der Flower-Power-Zeit sind. Die Termine finden sich auf www.hausmusikabend.de

Dass sie sich auf einem Bauernhof befanden, merkten die Schülerinnen und Schüler am Samstagmorgen, als Bauer Norbert plötzlich die Proben stürmte und alle aufforderte beim Eintreiben der Rindviecher mitzuhelfen. Unter den Rindern war auch eine trächtige Kuh, die eine Woche später ein gesundes Kalb zur Welt bringen sollte.

Am Ende des Wochenendes war die Arbeit längst nicht getan. Die wöchentlichen Proben, die nach den Sommerferien begonnen haben, laufen weiter, bis es dann im März 2010 heißt "Ruhe bitte" und "Vorhang auf!".

Georg Hengst


 

 

„Durch Teilen helfen"

... lautete das Thema der Schulgottesdienste der Jahrgangstufen 6 u. 7, die zum Fest des Heiligen Martin am Don-Bosco-Gymnasium gefeiert wurden. Br. Helmut Weckauf (SDB) ermunterte die Jungen und Mädchen, wie der Sankt Martin konkret durch Teilen zu helfen: „Ihr könnt nicht eure Kleider zerschneiden, aber ihr könnt euer Taschengeld mit obdachlosen Kindern und Jugendlichen in Essen teilen.“

Diese Taschengeld-Teil-Aktion erbrachte 322,50 €, die unsere Schülerinnen und Schüler bei einem Besuch im Raum 58 – der „Notschlafstelle für Jugendliche, die (r)ausgeflogen sind und sicher zwischenlanden wollen“ - jetzt dort übergaben. „Von eurem gesammelten Geld werden wir Geschenke für die Jugendlichen kaufen, die Weihnachten nicht zu Hause feiern können“, freute sich  Manuela Grötschel vom Betreuerteam.

Besonders die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die derzeit auf Essens Straßen leben, machte die jungen Spender betroffen. Ca. 80 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren und etwa die gleiche Zahl in der Altersklasse der 18–21jährigen haben momentan kein Dach über dem Kopf. So war diese Aktion „Durch Teilen helfen“ eine konkrete Hilfe in Essen.

(Weckauf/Schrepper)

 


 

Weihnachtsmarkt 2009

 

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr am 1. Advent der traditionelle Borbecker Weihnachtsmarkt statt, auf dem das Don-Bosco-Gymnasium wieder mit einem Stand vertreten war. Auch dieses Mal haben die Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufe 7 mit ihren Eltern und Klassenlehrerinnen und –lehrern gebastelt, gewerkelt und gebacken, so dass eine schöne und reichhaltige Auswahl an unserem Stand vorhanden war. Gott sei Dank hatte Petrus diesmal ein Einsehen, und es hat nur  um die Mittagszeit ein wenig geregnet. Aber im Großen und Ganzen blieb alles trocken.

Tatkräftige Eltern, Lehrer und Kinder haben für das Auf- und Abbauen des Zeltes sowie für die Dekoration des Standes gesorgt. So konnten dann die vielen von Eltern und Kindern gebastelten Dinge (z.B. Gestecke, Weihnachtskarten, Engel, Bilderrahmen, selbst gestrickte Schals und Socken sowie selbst genähte Taschen), die selbst gebackenen Plätzchen und die Second-Hand Bücher und Spiele (die wir diesmal noch vom vorigen Jahr, als es so sehr stark regnete, übrig hatten) verkauft werden.

Kinder, Eltern, Lehrerinnen/Lehrer sowie unsere Frau Rützel hatten beim Verkauf viel Spaß, und es hat alles gut geklappt. So haben wir insgesamt einen Reingewinn von 800,- € erzielt, die wir unserer Aktion Werkzeug für Haiti  zukommen lassen konnten.

Hiermit möchte ich mich noch einmal bei allen Helferinnen und Helfern, die zu dem guten Gelingen beigetragen haben, ganz herzlich bedanken!